Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Kaugummi lindert OP-Folgen

Aktuelles

Rothaarige Frau macht eine große Kaugummiblase vor himbeerfarbenem Hintergrund

Kaugummis entfalten nach einer Operation ungeahnte Heilkräfte.
© ftlaudgirl - Fotolia

Do. 25. Juli 2013

Nach der OP: Kaugummi gegen die Schmerzen

Wenn Frauen nach einer gynäkologischen Operation Kaugummi kauen, haben sie weniger Schmerzen und ihr Körper erholt sich schneller von der Belastung. Das berichten Forscher aus Österreich.

Anzeige

Das Wissenschaftlerteam hat den Effekt des Kaugummikauens mit der herkömmlichen Schmerz-Therapie nach einer OP verglichen. Ergebnis: Mit Kaugummis benötigten die Frauen weniger starke Schmerzmittel als ohne. Außerdem wurde untersucht, wie schnell sich die Darmfunktion normalisierte. Durch Entzündungsreaktionen und die verabreichten Schmerzmittel wird häufig die natürliche Darmbewegung gehemmt, auch wenn andere Körperteile operiert wurden. Das Kaugummikauen erwies sich auch hier als hilfreich: Drei Stunden nach der Operation waren bei 76 Prozent der Kaugummi-Patientinnen normale Darmgeräusche zu hören, gegenüber 47 Prozent in der Kontrollgruppe.

Das Kaugummikauen wurde von den Patientinnen gut angenommen und gut vertragen. Es wurden keine Nebenwirkungen beobachtet. Aus früheren Studien ist bekannt, dass Kaugummis nach Darm-Operationen helfen. Man geht davon aus, dass das Kaugummikauen dem Körper eine Nahrungsaufnahme vortäuscht; dies erklärt die erhöhte Darmaktivität.

JM

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Oxymetazolin-Creme hilft bei Rosacea

Durch den Wirkstoff verengen sich die Blutgefäße und Hautrötungen gehen zurück.

Sitz-Training gegen Ohnmachtsanfälle

Menschen, die häufiger das Bewusstsein verlieren, könnten davon profitieren.

Späte Vaterschaft birgt Risiken

Auch das Alter des Vaters wirkt sich auf den Verlauf einer Schwangerschaft aus.

Biotin kann Bluttest verfälschen

Präparate mit Biotin können offenbar Laborergebnisse beeinflussen- mit gefährlichen Folgen.

Bauchschmerzen bei einem Herzinfarkt?

Gerade bei älteren Frauen macht sich ein Herzinfarkt oft anders bemerkbar.

Cholesterin-Senker auch im hohen Alter?

Ältere Menschen profitieren durchaus von Statinen, zeigt eine neue Untersuchung.

Vitamin-Pillen nicht in Küche oder Bad lagern

Zu hohe Luftfeuchtigkeit zerstört die Wirkung von Nahrungsergänzungsmitteln.

Menstruationstasse oder Tampon?

Eine Frauenärztin erklärt, für wen sich Menstruationstassen eignen.

Mehr Jüngere erleiden einen Herzinfarkt

Ein Risikofaktor dafür könnte Drogenmissbrauch sein, glauben Forscher.

Hautpflege: 7 Mythen im Faktencheck

Sorgt Schokolade wirklich für Pickel? Eine Dermatologin klärt auf.

Abnehmen: Laufband oder Hantelbank?

Ausdauer- oder Muskeltraining? So lässt sich am besten Gewicht verlieren.

Vitamin D schützt nicht vor Depressionen

Auch andere Nahrungsergänzungsmittel haben keine Auswirkungen auf die Psyche.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen