Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert 5 Gründe, den Sommer zu lieben

Aktuelles

Vier junge Leute springen in einen See.

Der Sommer ist für viele die schönste Jahreszeit.
© mauritius images

Mi. 31. Juli 2013

5 Gründe, den Sommer zu lieben

Schweißtreibende Temperaturen, grelles Sonnenlicht: Haben Sie etwa schon genug vom Sommer? Dabei ist das doch die schönste Zeit des Jahres. aponet.de sagt, warum.

Anzeige

  1. Ferienzeit
    Der Sommer ist die typische Urlaubssaison: Es sind Schulferien und die Strände rufen. Urlaub entspannt und sorgt für bessere Stimmung – und wirkt sogar im Alltag noch nach. Viele Menschen sind danach motivierter, ihre Ziele zu erreichen. Auch dem Herz tut eine Auszeit gut und schützt es vor Krankheiten.
  2. Gesundheit fürs Herz
    Herzinfarkte, Schlaganfälle und ähnliche Erkrankungen überlebt man im Sommer leichter. Das heißt aber nicht, dass Sie gesunde Gewohnheiten einfach über Bord werfen können. Wahrscheinlicher ist, dass Sie in den Sommermonaten sogar besonders gesund leben, aktiver sind und viel Obst und Gemüse essen.
  3. Schwitzen macht schön
    Sport im Freien ist im Sommer eine Garantie für viel Schweiß. Unangenehm? Nein, denn Schweiß ist gut für die Haut! Er reinigt sie von Bakterien und Pilzen, fördert die Durchblutung und öffnet die Poren – und das bedeutet weniger Pickel.
  4. Obst satt
    Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, Kirschen, Wassermelonen – die Liste der Sommerfrüchte ließe sich lange fortsetzen. Und sie sind nicht nur köstlich, sondern auch gesund: Voller Antioxidanzien und Vitamine und mit nur wenigen Kalorien. Heidelbeeren sollen außerdem den Cholesterinspiegel und das Diabetesrisiko senken, Erdbeeren den Gedächtnisverlust aufhalten. Mit Kirschen erholen sich müde Muskeln schneller.
  5. Ab ins Wasser
    Seen, Freibäder und das Meer ziehen im Sommer viele Menschen an. Schwimmen kräftigt alle Muskelgruppen und entlastet die Gelenke. Patienten mit Gelenkschmerzen oder Arthritis tut Wassergymnastik gut. Schwimmen kann sogar die Stimmung verbessern und Depressionen lindern. Und was ist in diesen Tagen erfrischender als ein Bad im kühlen Nass?

JM

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Schmerzmittel steigern den Blutdruck

Besondere Vorsicht ist bei gängigen Schmerz- und Grippemitteln geboten.

Apotheker helfen bei häuslicher Pflege

Angehörige finden Unterstützung und Hilfsmittel in ihrer Apotheke vor Ort.

Thema der Woche: Fuß- und Nagelpilz

Beides lässt sich mit rezeptfreien Medikamenten aus der Apotheke behandeln.

Darmkrebs: Nüsse halbieren Sterberate

Krebspatienten profitieren offenbar davon, regelmäßig Nüsse zu essen.

Wechseljahre: Fenchel lindert Beschwerden

Die Heilpflanze könnte eine Alternative zur Hormonersatztherapie sein.

AMD: Augentropfen statt Spritzen?

Die unangenehme Behandlung mit Spritzen könnte bald der Vergangenheit angehören.

Herzinfarkt durch Atemwegsinfekt

In den ersten Tagen der Erkrankung ist das Risiko um das 17-fache höher.

Cannabis: Kasse kann Erstattung ablehnen

Das kann passieren, wenn nicht alle Therapiealternativen ausgeschöpft sind.

Thema der Woche: Heiserkeit im Alter

Mit einigen Tipps und etwas Training versagt die Stimme nicht so schnell.

Wattestäbchen gehören nicht ins Ohr

Täglich müssen Patienten wegen Verletzungen durch Wattestäbchen behandelt werden.

Enzym hilft bei Gluten-Sensibilität

Das Enzym verhindert, dass größere Mengen Gluten in den Dünndarm gelangen.

Selbsttest: Was motiviert mich?

Der Test unterstützt Menschen mit erhöhtem Schlaganfallrisiko bei der Umstellung ihrer Lebensweise.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen