Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Diabetesmittel wirkt lebensverlängernd

Aktuelles

Rentnerpaar im Freien vor ihrem Haus; schauen sich lachend an

Wer träumt wohl nicht von einem langen, zufriedenen Leben?
© Andy Dean - Fotolia

Fr. 02. August 2013

Diabetesmittel wirkt lebensverlängernd

In Versuchen mit Mäusen hat der Anti-Diabetes-Wirkstoff Metformin den Tieren ein längeres Leben beschert. Dies haben Forscher vom National Institute on Aging, USA, herausgefunden. Sie testen gängige Medikamente auf zusätzliche Wirkungen.

Anzeige

Mäuse, die Metformin erhalten hatten, lebten demnach um 5,83 Prozent länger als jene, die das Medikament nicht bekommen hatten. Die Metformin-Mäuse wiesen eine verbesserte Fitness auf und wogen weniger als die Kontroll-Mäuse, obwohl sie mehr Kalorien zu sich genommen hatten. Zudem konnten sie ihr Gewicht mit voranschreitendem Alter halten – dies wurde in früheren Studien mit einer höheren Lebensdauer in Zusammenhang gebracht. Daneben hatte Metformin eine Reihe weiterer gesundheitlicher Vorteile: So verbesserte es den Energieverbrauch und die -produktion und schützte als Antioxidans Körperzellen vor aggressiven Sauerstoffteilchen.

Ob das Diabetesmittel eine positive Wirkung entfaltet oder nicht, hängt allerdings von der Dosis ab. War sie zu hoch gewählt, verringerte sich die Lebensdauer der Mäuse sogar. Um die Ergebnisse auf Menschen übertragen zu können, müssen den Forschern zufolge aber noch weitere Studien durchgeführt werden.

Metformin wird seit mehreren Jahrzehnten zur Behandlung von Typ-2-Diabetes eingesetzt. Es ist bekannt, dass es die Insulinempfindlichkeit der Zellen erhöht, die Umwandlung von Zucker in Energie fördert und Anreicherungen von Zucker in der Leber verhindert. Außerdem verringert es die Wahrscheinlichkeit von gesundheitlichen Problemen in Zusammenhang mit dem metabolischen Syndrom, bei dem ein erhöhtes Risiko für Herzerkrankungen, Schlaganfälle und Typ-2-Diabetes besteht.

JM

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Diclofenac für Herzpatienten riskant

Trotzdem wird das Schmerzmittel immer noch von vielen Ärzten verschrieben.

Brustkrebs: Sport verbessert Prognose

Das gilt auch, wenn Frauen erst nach der Diagnose damit anfangen.

Krafttraining sorgt für ein gesundes Herz

Die Muskelmasse gibt Hinweise auf das künftige Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Was hilft bei häufigen Wadenkrämpfen?

Maßnahmen wie Dehnen und Magnesium haben nicht bei allen Patienten Erfolg.

Schlafstörungen sind ein Gesundheitsrisiko

Das Risiko für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erhöht sich dadurch deutlich.

Sport treiben mit Herzschwäche?

Eine neue Studie zeigt, dass Bewegung dazu beiträgt, steife Blutgefäße zu lockern.

Besser essen im Job – so klappt es

Beim Mittagessen am Arbeitsplatz bleibt die gesunde Ernährung oft auf der Strecke.

Masern schwächen das Immunsystem

Auch noch Jahre nach einer Infektion sind Betroffene anfälliger für andere Krankheiten.

E-Zigaretten: Aroma verführt zum Rauchen

Vor allem Jugendliche rauchen mehr, wenn sie süße Aromen verwenden.

LDL-Cholesterin: Je niedriger, desto besser

Eine neue Leitlinie empfiehlt noch niedrigere Zielwerte für die Blutfette.

Schmerzhafte Aphthen bekämpfen

In der Apotheke gibt es verschiedene Mittel, die die Schmerzen lindern.

Brustkrebs erkennen: Abtasten rettet Leben

Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung gelingt das monatliche Abtasten der Brüste.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen