Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Sichere Arzneimittel-Therapie im Alter

Aktuelles

Apotheker berät Seniorin zu einem Arzneimittel

Apotheker sind die Fachleute für Medikamente und können daher wertvolle Tipps für die Arzneimittel-Therapie geben.
© Volker Witt - Fotolia

Mi. 07. August 2013

Tipps für eine sichere Arzneimittel-Therapie im Alter

Sehbehinderungen, ein schlechtes Gehör und Gedächtnisprobleme erschweren im Alter den Alltag und damit auch die Arzneimittel-Therapie. Die Apothekerkammer Niedersachsen gibt Tipps, wie eine sichere Behandlung mit Medikamenten gelingt.

Anzeige

Wer Anweisungen des Arztes nicht richtig versteht oder Medikamente mit ähnlichen Verpackungen nicht mehr zuordnen kann, sollte ohne Scham seinen Apotheker vor Ort ansprechen, rät die Apothekerkammer. Unterstützung kann dabei auch von Freunden und Verwandten kommen, die sich – ebenfalls in der Apotheke – informieren, wie sie der betroffenen Person helfen können. Dadurch lassen sich z.B. gefährliche Über- und Unterdosierungen vermeiden.

Damit Probleme rechtzeitig erkannt werden, empfiehlt es sich, regelmäßige Seh- und Hörtests durchführen zu lassen. Gute Augen helfen dabei, verschiedene Arzneimittelverpackungen zu erkennen und zu unterscheiden. Wer gut hört, versteht die Hinweise von Ärzten und Apothekern besser. Den Überblick behalten ältere Menschen mit Dosiersystemen, in die die verschiedene Tabletten und Kapseln einsortiert werden. Tabletten sollten nach Möglichkeit nicht halbiert werden. Wenn sich dies nicht vermeiden lässt, hilft ein Tablettenteiler aus der Apotheke dabei.

Eine ausführliche Tippliste für eine sichere Arzneimittel-Therapie im Alter finden Sie hier auf aponet.de.

JM

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Wie Ernährung das Krebsrisiko beeinflusst

Einige Lebensmittel erhöhen die Entzündungsaktivitäten im Körper.

Herzkrankheiten sind Todesursache Nr. 1

Vor allem Frauen sind Risikopatienten, wie der Deutsche Herzbericht zeigt.

Wie gefährlich ist die Schweinepest?

Das Bundesinstitut für Risikobewertung äußert sich zum Gesundheitsrisiko für Verbraucher.

Radfahren schadet der Manneskraft nicht

US-Forscher geben Entwarnung für Freizeit- und Sportradler.

NAI vom 15.1.2018: Gesunde Zähne zeigen

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten startet die neue Serie „Gesunde Zähne zeigen“.

Thema der Woche: 7 Tipps für Erkältete

Mit diesen Tipps sind Sie schnell wieder auf den Beinen.

Nahrungsergänzung: Neue Höchstmengen

Experten haben ihre Empfehlungen für Vitamine und Mineralstoffe aktualisiert.

Säuglingsmilch nicht selbst herstellen

Solche Milch liefert unter Umständen nicht genug Nährstoffe und kann Babys krank machen.

EMS-Training: Nicht ohne Risiko

Der neue Trendsport kann unter Umständen Muskeln und Nieren schädigen.

Kleine Wunden selbst versorgen

Mit diesen Tipps lassen sich Schnitt- oder Schürfwunden ganz einfach selbst versorgen.

Sehfehler sind schuld an vielen Skiunfällen

Eine passende Skibrille kann Unfälle verhindern. Experten erklären, worauf es beim Kauf ankommt.

Thema der Woche: Warzen loswerden

Was neben Schneckenschleim sonst noch gegen die lästigen Hautmale hilft.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen