Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Schwangerschaft bei Rheuma gut planen

Aktuelles

Junges Paar betrachtet erfreut einen Schwangerschaftstest

Auch Rheumatikerinnen können sich den Kinderwunsch erfüllen. Die Schwangerschaft sollte dann aber gut geplant sein.
© Mirko Raatz - Fotolia

Mo. 12. August 2013

Schwangerschaft bei Rheuma gut planen

Bei Frauen mit Rheuma kann eine Schwangerschaft problematischer verlaufen als bei gesunden Frauen. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh) hin. Frauen mit entzündlich-rheumatischen Erkrankungen müssten auf Kinder dennoch nicht verzichten. Eine Schwangerschaft sollte dann aber gut geplant sein.

Anzeige

Als geeigneten Zeitpunkt empfiehlt die Fachgesellschaft eine Phase, in der die Erkrankung stabil ist. Daneben müssten Rheumatikerinnen vor der Schwangerschaft bestimmte Medikamente wegen des Risikos kindlicher Fehlbildungen unbedingt absetzen, etwa Methotrexat. Eine andere Wirkstoffgruppe, die Corticoide, dürfen in der Schwangerschaft zwar eingesetzt werden, bei dauerhaft hohen Dosierungen können jedoch negative Effekte für die Mutter beziehungsweise den Schwangerschaftsverlauf eintreten, so die DGRh. Der Rheumatologin Dr. Rebecca Fischer-Betz vom Universitätsklinikum Düsseldorf zufolge liegen mittlerweile auch erste Daten zum Einsatz von Biologika bei Kinderwunsch vor. Aufgabe des Rheumatologen sei es, Nutzen und Risiken dieser Arzneimittel abzuwägen und gegebenenfalls auf ein anderes Mittel umzustellen. "Je besser Frauen mit Rheuma medikamentös eingestellt sind, desto weniger Erkrankungsschübe und Komplikationen erleben sie in der Schwangerschaft", Fischer-Betz.

Während der Schwangerschaft kann laut DGRh vorübergehend sogar der Fall eintreten, dass eine Patientin weniger Medikamente benötigt. Denn im Fall der rheumatoiden Arthritis verbessere sich der Krankheitsverlauf in der Schwangerschaft bei etwa 60 Prozent der Patientinnen. Allerdings trete bei 90 Prozent der Betroffenen nach der Geburt wieder eine Verschlechterung ein.

PZ/SS

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Obst und Gemüse: Bunt essen ist gesund

Rot, grün, gelb, violett: Was die Farbe über die Lebensmittel verrät, lesen Sie hier.

Intimpflege-Produkte schuld an Infektionen?

Wer Waschgels oder Cremes verwendet, leidet häufiger unter Pilz- und Harnwegsinfekten.

Bringt Kaffee das Herz aus dem Takt?

Offenbar hat Koffein in moderaten Mengen sogar einen schützenden Effekt.

Glaukom: Tropfen helfen im Schlaf

Die neuartigen Augentropfen enthalten einen Inhaltsstoff von Cannabis.

Medikamente: Typische Fehler vermeiden

Apotheker geben Tipps für die Einnahme von Tabletten, Säften, Tropfen & Co.

Spargel ist selten mit Schadstoffen belastet

Spargel gehört zu den am wenigsten belasteten Gemüsesorten.

Negative Gefühle schaden langfristig

Wer sich von Stress einnehmen lässt, leidet Jahre später oft unter Gesundheitsproblemen.

Schadet Cannabis dem Herzen?

Cannabis trägt im Gegensatz zu Tabak nicht dazu bei, dass die Arterien verkalken.

4 Tipps gegen Smartphone-Sucht

Wie Digital Detox am besten geklingt, erklären amerikanische Forscher.

Psoriasis: Mehr als nur ein Hautproblem

Oft werden Schuppenflechte von Diabetes, Depressionen oder Darmerkrankungen begleitet.

Thema der Woche: Clean Eating

Die wichtigsten Regeln und Basics des Ernährungskonzepts im Überblick.

Selbstakupressur gegen Regelschmerzen

Einige Druck- und Massageübungen könnten Frauen mit Regelschmerzen helfen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Weltneuheit für natürliches Hören.

Die Pure Charge&Go Hörgeräte bieten Ihnen die Kombination aus natürlichstem Klang der eigenen Stimme und dem Komfort nie mehr Batterien wechseln zu müssen! Machen Sie jetzt den Alltagstest beim Signia Innovationspartner!
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Besser hören

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Besser hören nennt aponet.de die besten Tipps und viel Wissenswertes, wie sich Tinnitus und Hörschäden vermeiden lassen und wie man ein schlechtes Gehör ausgleichen kann.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen