Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Bahr schätzt Rolle der Apotheker

Aktuelles

Gesundheitsminister Daniel Bahr

Gesundheitsminister Daniel Bahr betonte auf dem Deutschen Apothekertag 2013 die Rolle der Apotheker für das Gemeinwohl.
© PZ/Müller

Do. 19. September 2013

Bahr: Apothekensystem bringt beste Versorgung für die Patienten

Apotheker üben eine starke heilberufliche Gemeinwohlfunktion aus. Dafür gebührt ihnen Schutz. Das sagte Gesundheitsminister Daniel Bahr vor den Delegierten des diesjährigen Deutschen Apothekertages.

Anzeige

"Wir haben uns immer für den Erhalt des freien Heilberufes eingesetzt. Wir haben das nicht wegen der Apotheker getan, sondern weil dieses System die beste Versorgung für die Patienten bietet", argumentierte Bahr. Deshalb habe sich die FDP konsequent gegen Apothekenketten in Konzernhänden eingesetzt, auch, wenn manche europäischen Länder hier anders handelten. Der politische Schutz für die Apotheken ergäbe sich aus den Gemeinwohlaufgaben der Apotheken. Die neue Apothekenbetriebsordnung habe darüber hinaus den hohen Standard der Apothekenarbeit noch einmal festgeschrieben. Bahr habe dies zunächst kritisch gesehen, er sei inzwischen jedoch davon überzeugt, dass es keine Apotheke "light" geben dürfe. Deshalb sei er auch für eine regelmäßige Überprüfung der Apothekenhonorierung.

Zudem will Bahr die Gesundheits-Versorgung in ländlichen Gebieten von Deutschland gesichert wissen, und zwar in Form der Vor-Ort-Apotheke. Dabei sei es wichtig, dass der Apotheker auch als Mensch und jemand, der jederzeit ansprechbar sei, auftrete. So könne er die Überzeugungskraft der Ärzte verstärken.

Bahr schätzt die Apotheker nicht nur als Gesundheitsversorger, sondern auch als Mittelständler, die mit ihren Mitarbeitern im persönlichen Miteinander arbeiten. Bahr: "Deutschland braucht den Mittelstand, deshalb sind wir so gut durch die Krise gekommen."

JPL

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Antidepressiva bei Herzschwäche?

Viele Medikamente sind für Herzkranke nicht geeignet.

Die Menstruation ist oft ein Tabuthema

In vielen Regionen der Welt sind Frauen und Mädchen dadurch stark benachteiligt.

Resistenzen: Vom Tier auf den Menschen

60 Prozent aller Krankheiten des Menschen sind auf Tiere zurückzuführen.

Duftkerzen können Allergien auslösen

Einige Duftstoffe, die zum Beispiel in Kerzen stecken, sind für die Gesundheit bedenklich.

Anhaltenden Knieschmerz abklären lassen

Die Schmerzen können ein Warnzeichen für fortschreitende Arthrose sein.

Ist Nasenbohren gefährlich?

Gefährliche Pneumokokken könnten sich auf diese Weise übertragen.

Ein Marathon belastet das Herz

Kürzere Distanzen wie ein Halbmarathon belasten den Herzmuskel weniger stark.

Schwerhörigkeit fördert Demenz

Unbehandelt kann ein Hörverlust zu Demenz und anderen Krankheiten führen.

Bewegung: Fällt Deutschland durch?

Experten haben Noten für die körperliche Aktivität von Kindern und Jugendlichen verteilt.

Sauna-Besuche verlängern das Leben

Wer mehrmals pro Woche sauniert, stirbt seltener an Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Gute Fitness schützt das Herz

Das gilt auch für ansonsten gesunde Menschen, wie eine aktuelle Studie zeigt.

Wie Babys am besten sprechen lernen

Eltern können dazu beitragen, den Wortschatz ihres Babys zu vergrößern.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen