Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Walnüsse gut für die Gefäße

Aktuelles

Haufen Walnüsse

Bereits eine Portion Walnüsse täglich verbessert die Gefäßfunktion übergewichtiger Menschen.
© Max von Eicken/California Walnut Commission

Mi. 25. September 2013

Walnüsse gut für die Gefäße

US-Forscher haben herausgefunden, dass Walnüsse übergewichtige Menschen vor Herzkrankheiten und Diabetes schützen könnten. Schon eine Portion Walnüsse täglich zum normalen Essen scheint zu reichen. Offensichtlich verbessern die Nüsse die Gefäßfunktion.

Anzeige

Die Wissenschaftler hatten untersucht, wie sich der tägliche Verzehr von Walnüssen bei Erwachsenen mit starkem Übergewicht auswirkt. Die Studienteilnehmer hatten aufgrund ihrer Fettverteilung einen erhöhten Taillenumfang und wiesen einen oder mehrere der Risikofaktoren auf, die unter dem metabolischen Syndrom zusammengefasst werden. Ein Teil der 46 Studienteilnehmer hatte die Vorgabe, zweimal acht Wochen lang täglich 56 Gramm geschälte, nicht geröstete Walnüsse zu essen, egal ob als Snack oder zu einer Mahlzeit. Ansonsten gab es keine speziellen Diät-Vorgaben.

Das Interesse der Forscher galt neben anderen Faktoren, die das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen, speziell der Funktion der Gefäße, insbesondere dem Endothel. Bei dem Endothel handelt es sich um eine einzellige Gewebeschicht, welche die Gefäße auskleidet und für deren Funktion eine wichtige Rolle spielt. Zum einen fanden die Forscher heraus, dass der tägliche Verzehr der Walnüsse die Endothelfunktion bei übergewichtigen Menschen verbessern konnte. Zum anderen führten die zusätzlichen Walnüsse nicht zu einer weiteren Gewichtszunahme, wie die Forscher im Fachblatt Journal of the American College of Nutrition berichten. Zusätzlich konnten die Forscher zeigen, dass sich die Werte für den systolischen Blutdruck verbesserten. Alles Wirkungen, die vor Herzkrankheiten und Diabetes schützen.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Magen-Darm-Infekte: Was tun bei Durchfall?

Cola und Salzstangen sind als Hausmittel bei Durchfall nicht geeignet.

Woran erkennt man Krätze?

Die Hautkrankheit tritt seit einigen Jahren wieder häufiger auf.

Blasenentzündung: Apotheker weiß Rat

Anhand der Beschwerden lässt sich einschätzen, wann die Grenzen der Selbstmedikation erreicht sind.

Impflücken sind immer noch zu groß

Viele gefährliche Infektionen könnten sich durch eine Impfung verhindern lassen.

Probiotika: Vorsicht bei Online-Recherche

Viele Webseiten bieten unvollständige oder falsche Informationen.

Alkohol: Angst am nächsten Tag?

Als Hangxiety bezeichnen Experten das Phänomen, wenn der Kater am nächsten Morgen mit psychischen Symptomen einhergeht.

10 Tipps: Nagelpilz im Winter vorbeugen

Die Auswahl der Schuhe und Socken spielt unter anderem eine Rolle.

Wie gesund ist Hühnersuppe?

Gerade bei einer Erkältung ist Hühnersuppe ein altbekanntes Hausmittel.

So reduzieren Sie die Aluminiumbelastung

Das Bundesinstitut für Risikobewertung gibt Tipps, wie man weniger des Metalls aufnimmt.

Wann lohnt sich ein Hormon-Check?

Im Laufe des Lebens nimmt der Testosteronspiegel ab. Wie sich das auswirkt und was man dagegen tun kann, erklärt ein Experte.

Folsäure und Zink bei Kinderwunsch?

Forscher haben untersucht, ob Nahrungsergänzung einen Einfluss auf die Samenqualität hat.

Rauchen schadet auch der Psyche

Wer Zigaretten raucht, hat ein höheres Risiko, an einer Depression zu erkranken.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen