Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Wie lange sollten Teenager schlafen?

Aktuelles

Auf der Seite schlafendes Teenager-Mädchen

Schlafen lassen - ja oder nein? Teenies haben einen erhöhten Schlafbedarf, liegen am Wochenende aber gerne bis mittags in den Federn.
© Africa Studio - Fotolia

Fr. 04. Oktober 2013

Teenager am Wochenende: wann und wie man sie aus dem Bett holt

Eltern von Teenagern machen oft die Erfahrung, dass sich ihre Sprösslinge am Wochenende in Murmeltiere verwandeln. Mit etwas Glück sieht man sie wenigstens zum Mittagessen. Doch tut ihnen das lange Schlafen überhaupt gut? Und wie bringt man sie dazu, das Bett zu verlassen?

Die Frage nach dem Guttun würden Teenager selbst wohl mit "ja" beantworten. Denn viele fühlen sich fast ständig müde, unter anderem, weil sie während der Woche nicht genug schlafen. Im Schnitt neun Stunden Schlaf benötigen sie. Das würde bedeuten: Licht aus um 22:00 Uhr, wenn der Wecker am nächsten Morgen um 7:00 Uhr klingelt. Dass Jugendliche abends aber gern länger aufbleiben und morgens dafür länger schlafen, hängt zum Teil mit Veränderungen in der Pubertät zusammen, etwa damit, dass die innere Uhr anders tickt. Sie ist in dieser Entwicklungsphase nach hinten verschoben.

Anzeige

Logisch also, dass das unter der Woche angesammelte Schlafdefizit am Wochenende ausgeglichen werden will. Doch auf Dauer tut das lange Schlafen nicht gut. So verschiebt sich der Tag-Nacht-Rhythmus dadurch noch weiter, das Aufstehen am Montag ist dann so mühsam ist wie bei einem Jetlag. Auch wenn es schwerfällt, sollten Jugendliche daher versuchen, über die ganze Woche einen ähnlichen Schlafrhythmus beizubehalten. Dazu gehört, während der Woche nicht zu spät ins Bett zu gehen, um das Schlafdefizit gering zu halten. Und auch am Wochenende ist es ratsam, höchstens eine Stunde länger zu schlafen als unter der Woche.

Eltern können ihrem Nachwuchs dabei helfen, indem sie zu einer bestimmten Uhrzeit das Licht anmachen und die Rollläden hochziehen, denn Licht hilft beim Wachwerden. Ein Wecker außer Reichweite ermuntert zudem nachdrücklich, das Bett zu verlassen. Doch sollten solche Maßnahmen zuvor mit den Jugendlichen abgestimmt und vielleicht ein Kompromiss gefunden werden, damit man sich nicht noch mehr Konflikte einhandelt, als es in dieser schwierigen Lebensphase ohnehin schon gibt. Denn dass es keinen Spaß macht, sich nach einer langen Nacht unterwegs mit Freunden aus dem Bett zu quälen, wissen die meisten Eltern schließlich aus eigener Erfahrung.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Kortison-Nasensprays wieder auf Rezept

Ärzte können Allergikern wieder Nasensprays auf Kosten der Krankenkassen verordnen.

Hörverlust deutet auf frühen Tod hin

Auch die familiären Beziehungen spielen dabei offenbar eine Rolle.

Was tun bei trockenen Augen?

Trockene Heizungsluft, eisige Kälte und Wind machen vielen Menschen Probleme.

Gene steuern, wie viel wir uns bewegen

Ob sich jemand im Alltag viel bewegt, bestimmt offenbar auch das Erbgut.

Antidepressiva bei Herzschwäche?

Viele Medikamente sind für Herzkranke nicht geeignet.

Die Menstruation ist oft ein Tabuthema

In vielen Regionen der Welt sind Frauen und Mädchen dadurch stark benachteiligt.

Resistenzen: Vom Tier auf den Menschen

60 Prozent aller Krankheiten des Menschen sind auf Tiere zurückzuführen.

Duftkerzen können Allergien auslösen

Einige Duftstoffe, die zum Beispiel in Kerzen stecken, sind für die Gesundheit bedenklich.

Anhaltenden Knieschmerz abklären lassen

Die Schmerzen können ein Warnzeichen für fortschreitende Arthrose sein.

Ist Nasenbohren gefährlich?

Gefährliche Pneumokokken könnten sich auf diese Weise übertragen.

Ein Marathon belastet das Herz

Kürzere Distanzen wie ein Halbmarathon belasten den Herzmuskel weniger stark.

Schwerhörigkeit fördert Demenz

Unbehandelt kann ein Hörverlust zu Demenz und anderen Krankheiten führen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen