Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert 5 Tipps für die richtige Wanderausrüstung

Aktuelles

Fröhliche Familie in Wanderkleidung sitzt auf einem großen Baumstamm im Wald

Mit guter Ausrüstung macht das Wandern gleich noch mehr Spaß.
© Miredi - Fotolia

Mi. 16. Oktober 2013

5 Tipps für die richtige Wanderausrüstung

Zeigt sich der Herbst mit Gold- und Rottönen von seiner schönsten Seite, ist dies für viele die schönste Zeit zum Wandern. Um den Ausflug über Stock und Stein gesund genießen zu können, sollten Wanderfreunde allerdings auf die richtige Ausrüstung achten:

  • Wanderschuhe: Feste Schuhe mit Profil geben in unwegsamem Gelände einen sicheren Tritt. Ob es sich dabei um Bergstiefel oder leichte Trekking-Schuhe handelt, ist reine Geschmackssache, sagt Brigitte Hendel, Expertin für Sportausrüstung vom TÜV Rheinland. Ihr Tipp: Beim Schuhkauf die Innensohle herausnehmen und draufstellen. Sei nach vorne noch ein Zentimeter Platz, sei die Größe perfekt, so Hendel.

Anzeige

  • Kleidung: Es empfiehlt sich, mehrere dünnere Schichten nach dem Zwiebel-Prinzip übereinander zu tragen. So können sich Wanderer optimal der Wetterlage anpassen. Besonders gut eignet sich atmungsaktive Funktionskleidung, welche die Feuchtigkeit nach außen transportiert. Auch eine wetterfeste Jacke, die vor Wind und Regen schützt, sollte nicht fehlen. In den Bergen empfiehlt sich darüber hinaus eine Kopfbedeckung als Sonnenschutz und zusätzlich Sonnencreme.
  • Wanderstöcke: Stöcke können die Knie entlasten, vor Stürzen schützen und die Technik des Wanderers unterstützen. Das wussten schon unsere Großeltern, doch mussten sie sich noch mit Wanderstöcken aus Holz begnügen. Heutige Teleskopstöcke lassen sich optimal auf die richtige Länge einstellen: Geht es nach oben, stellt man sie etwas kürzer, auf dem Weg ins Tal etwas länger.
  • Pflaster & Co: In der Apotheke Ihres Vertrauens bekommen Sie alles, was Sie für Ihre Notfalltasche benötigen. Im Fall eines Sturzes sollten Pflaster, Desinfektionsmittel, eine kleine Schere, Mullbinden und -kompressen schnell zur Hand sein. Empfindliche Füße kann man mit speziellen Blasenpflastern schützen. Insekten-Abwehrmittel vertreiben Mücken und Zecken.
  • Getränke: Für ausgedehnte Wanderungen empfiehlt es sich, immer genug zu trinken mitzunehmen. Mindestens einen Liter pro Person, so die Empfehlung des Deutschen Alpenvereins. Auch Proviant sollte nicht fehlen.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Wie viel Sport macht glücklich?

Eine neue Studie zeigt: Mehr ist nicht unbedingt besser für die Psyche.

Salz: Schädlich oder nicht?

Eine große Studie kommt zu einem überraschenden Ergebnis.

Sehschwäche in der Schwangerschaft

Bei diesen Symptomen sollten Schwangere sofort einen Augenarzt aufsuchen.

Sommer: Augen vor Infektionen schützen

Beim Schwimmen im Freibad, See oder Meer lauern einige Gefahren.

Vollkorn für gesunde Zähne

Vollkornprodukte haben einen schützenden Effekt auf Zähne und Zahnfleisch.

Checkliste: So wird die Küche glutenfrei

Wer unter einer Zöliakie leidet, dem schaden bereits kleinste Weizen-Krümel.

Diabetes: Abnehmen rettet Betazellen

Eine Gewichtsabnahme kann die Stoffwechselkrankheit stoppen.

Ohnmacht: Ursache kann gefährlich sein

Eine kurze Bewusstlosigkeit sollte daher immer ärztlich abgeklärt werden.

Thema der Woche: Reisen mit Krebs

Mit sorgfältiger Planung ist das kein Tabu. Eine Expertin erklärt, worauf zu achten ist.

Diät: Helfen kleine Teller doch nicht?

Wer Hunger hat, lässt sich von der Tellergröße nicht austricksen.

Hitze beeinträchtigt Medikamente

Einige Arzneimittel bergen bei den aktuellen Temperaturen Risiken.

Hitzewellen könnten mehr Tote fordern

Die extreme Hitze könnte in Zukunft für immer mehr Menschen gefährlich werden.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen