Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert 5 Apotheker-Tipps für das Immunsystem

Aktuelles

Junges Paar mit Regenschirm in Herbstlandschaft.

Auch der Aufenthalt im Freien stärkt das Immunsystem. Apotheker Schmitt empfiehlt, sich jeden Tag 20 Minuten draußen zu bewegen.
© Nejron Photo - Fotolia

Mi. 23. Oktober 2013

5 Apotheker-Tipps für das Immunsystem

In den bevorstehenden nasskalten Monaten haben Erkältungen Hochkonjunktur. Wer da nicht mitmachen will, braucht ein schlagfertiges Immunsystem. Höchste Eisenbahn also, die Abwehrkräfte zu stärken. Dr. Volker Schmitt, Pressesprecher der Apotheker in Bayern, erklärt, wie das geht.

Anzeige

  1. "Eine ausgewogene Ernährung ist die Grundvoraussetzung für die ausreichende Versorgung des Körpers mit lebenswichtigen Stoffen." Apotheker Schmitt empfiehlt, neben ausreichend Vitamin C auch auf eine gute Zinkversorgung zu achten. "Zink trägt dazu bei, die Leistung des Abwehrsystems zu verbessern." Vitamin C steckt vor allem in Zitrusfrüchten sowie in Paprika, Brokkoli oder auch Kartoffeln. Zu den wichtigsten Zinklieferanten zählen unter anderem rotes Muskelfleisch, Fisch und Meeresfrüchte. Haferflocken, viele Käsesorten sowie grüne Erbsen enthalten ebenfalls Zink.
  2. Auch im Winter das Trinken nicht vergessen! "Wer wenig trinkt, ist anfälliger für Krankheiten", warnt Schmitt. Am besten eignen sich dafür Saftschorlen, Kräutertees oder Mineralwasser.
  3. Wechselduschen fördern die Durchblutung und bringen die Abwehr auf Trab. "Starten Sie am Morgen zunächst wie gewohnt mit einer warmen Dusche. Drehen Sie dann aber den Temperaturregler auf kalt und halten Sie ein paar Sekunden durch. Wechseln Sie diesen Vorgang einige Male ab und enden Sie mit einer kalten Dusche, rät Schmitt.
  4. Regelmäßig lüften, denn Heizungsluft in Büros und Wohnungen trocknet die Schleimhäute aus. Dabei lieber kurz und häufiger lüften als das Fenster laufend gekippt zu lassen. Die richtige Raumtemperatur liegt zwischen 18 und 26 Grad, je nach persönlichem Wärmeempfinden. In den Schlafräumen sorgt eine Temperatur nicht über 18 Grad für einen erholsamen Schlaf.
  5. In der Apotheke gibt es pflanzliche Mittel, die die Abwehrkräfte ankurbeln. Sie enthalten beispielsweise Sonnenhut, Wilden Indigo oder Lebensbaum. Welches davon im Einzelfall das richtige ist und wie es genau angewendet wird, weiß der Apotheker. Schmitt rät daher, vor der Einnahme unbedingt die Beratung in der Apotheke zu nutzen.

blak/RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Darmkrebs: Diese Lebensmittel schützen

Einige Lebensmittel senken das Risiko für die Krankheit, andere erhöhen es.

Sport fördert das Gedächtnis

Schon eine kurze Sporteinheit reicht aus, um die Gedächtnisleistung zu steigern.

Coronavirus, Grippe oder Erkältung?

Wie sich Covid-19 von einer Erkältung und der Grippe unterscheiden lässt, zeigt dieser Überblick.

Corona: Fenster kippen reicht nicht

Wie man am besten lüftet, um das Ansteckungsrisiko zu senken, lesen Sie hier.

Lässt uns harte Arbeit schneller altern?

Ein solcher Zusammenhang ist sogar schon bei jungen Menschen sichtbar.

Karotten-Allergie: Erhitzen hilft nicht

Auch gekochte Karotten können eine allergische Reaktion auslösen.

So gefährlich ist Covid-19 für das Herz

Einige Patienten, die an Covid-19 erkrankt waren, zeigen später auffällige Herzbefunde.

Psoriasis: Risiko für Herz und Gefäße

Auch leichte Schuppenflechte erhöht das Risiko für Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Emotional stabiler durch mehr Schlaf

Schlechter Schlaf kann ziemlich auf die Stimmung drücken, zeigt eine neue Studie.

Aphthen selbst behandeln

Bei kleinen Aphthen können Lokaltherapien mit Mitteln aus der Apotheke die Beschwerden lindern.

Covid-19 könnte saisonal auftreten

Forscher sind überzeugt, dass sich das Ansteckungsmuster in Zukunft verändern wird.

Viele Demenz-Fälle wären vermeidbar

Forscher finden weitere vermeidbare Risikofaktoren - mittlerweile sind es insgesamt 12.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen