Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Rücken: Angst verstärkt Schmerz

Aktuelles

Frau im Büro am Schreibtisch mit PC hält sich den schmerzenden unteren Rücken

Rückenschmerzen treffen die meisten Menschen einmal im Leben. Gefährlich wird es, wenn Angst vor schmerzhaften Bewegungen den Schmerz chronisch werden lässt.
© apops - Fotolia

Mi. 13. November 2013

Rücken: Dauerschmerzen durch Angst

Die meisten Menschen verspüren mindestens einmal im Leben Rückenschmerzen. Während die Schmerzen bei den einen bald wieder abklingen, werden sie bei anderen zum Dauerzustand. Dass Schmerzen chronisch werden und bleiben, liegt auch an der Angst vor schmerzhaften Bewegungen, wie ein kanadisches Forscherteam nun herausgefunden hat.

Die Wissenschaftler um Yves Henchoz von der Universität Québec in Trois-Rivières, Kanada, hatten den Einfluss von Angst vor Schmerzen auf die Entstehung von Dauerschmerzen untersucht. Dabei haben sie einen Teufelskreis erkannt: Patienten mit chronischen Rückenschmerzen fürchten den mit der Bewegung verbundenen Schmerz, schränken deshalb ihre Bewegungen schon im Vorhinein ein und verhindern so, dass die Schmerzen irgendwann nachlassen können.

Anzeige

Die Forscher hatten in der vom Schweizerischen Nationalfonds geförderten Studie 44 Testpersonen – 22 mit chronischen Rückenschmerzen und 22 gesunde – verschiedene Übungen durchführen lassen. Dabei sollten sie den Oberkörper nach vorn beugen und sich anschließend wieder langsam aufrichten. Gleichzeitig verabreichten sie den Teilnehmern im unteren Rückenbereich Temperaturreize mit unterschiedlicher Schmerzintensität. Ihnen wurde vorher gesagt, wie schmerzhaft der Reiz sein würde. Dabei entsprach diese Ankündigung mal der Wahrheit, mal aber auch nicht.

Es zeigte sich, dass die Teilnehmer ihre Rückenmuskulatur umso mehr anspannten, je höher die erwartete Schmerzintensität war, berichten die Wissenschaftler online im Fachblatt The Spine Journal. Mit anderen Worten: Je größer die Angst, desto festgefahrener die Bewegungsstrategie. Zudem empfanden Studienteilnehmer einen starken Hitzereiz als weniger schmerzhaft, wenn sie zuvor gesagt bekamen, es handele sich um einen schwachen Reiz. Die Forscher deuten dies so, dass Menschen – egal ob mit oder ohne chronischem Rückenleiden – offenbar weniger unter Schmerzen leiden, wenn sie nicht erwarten, dass eine Bewegung schmerzhaft sein wird. Menschen mit Dauerschmerzen könne es daher helfen, die Angst vor Schmerzen zu verlieren.

HH/FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Mit Infrarotlicht gegen Verspannungen

Bei einigen Beschwerden können Infrarotlampen helfen, etwa bei Muskelschmerzen oder Durchblutungsstörungen.

Jeden Tag 30 Minuten walken

Das hält die Gefäße gesund und senkt das Risiko für einen Schlaganfall.

Eisenmangel gefährdet das Baby

Eine neue Studie zeigt, welche Folgen ein Eisenmangel bei Schwangeren haben kann.

Erkältungszeit: Hände lange genug waschen

Nur kurz nass machen, reicht leider nicht, um Erkältungen vorzubeugen.

Sofort-Hilfe bei Aphthen

In der Apotheke gibt es verschiedene Mittel, die die Schmerzen lindern.

Brustkrebs erkennen: Abtasten rettet Leben

Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung gelingt das monatliche Abtasten der Brüste.

Erkältung: Wann muss mein Kind zum Arzt?

Kinder sind pro Jahr deutlich häufiger krank als Erwachsene.

Hausstaubmilben: Tipps für Allergiker

Mit Beginn der Heizperiode haben viele Allergiker wieder Probleme.

Wurst-Skandal: Wie riskant sind Listerien?

Was Verbraucher wissen müssen und wie man sich vor einer Infektion schützen kann, lesen Sie her.

Inkontinenz bei jungen Sportlerinnen

Obwohl es sich um ein häufiges Problem handelt, sprechen nur wenige Betroffene darüber.

Atropin-Augentropfen gegen Kurzsichtigkeit

Bei Kindern bremsen niedrig dosierte Tropfen das Fortschreiten einer Fehlsichtigkeit.

Telemedizin: Ältere sind skeptisch

Viele Erwachsene über 50 möchten ihren Arzt lieber persönlich aufsuchen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen