Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Kinder: häufiger mal aufstehen ist gesund

Aktuelles

Zwei Mädchen sitzen sich mit Laptops gegenüber

Gut für Kinder: beim Computerspielen häufiger mal eine Pause einlegen und aufstehen.
© Ingo Bartussek - Fotolia

Do. 21. November 2013

Kinder profitieren von häufigen Pausen vom Sitzen

Viele Kinder verbringen heutzutage ihre Zeit im Sitzen. Sie sitzen vor dem Fernseher, dem Computer oder mit ihrem Handy in einer Ecke. Dabei wäre es viel gesünder, häufiger mal aufzustehen, wie kanadische Forscher berichten.

Anzeige

Frühere Studien mit Erwachsenen deuteten darauf hin, dass häufigere Unterbrechungen der im Sitzen verbrachten Zeit allgemeine Gesundheitsrisiken verringern könnten. Dies gilt offenbar auch für Kinder im Alter von acht bis elf Jahren, wie eine im Fachjournal PLOS ONE veröffentlichte Studie jetzt nahe legt.

"Zu viel Sitzen ist schlecht für Kinder ", sagt der an der Studie beteiligte Wissenschaftler Travis Saunders. Dennoch verbringen kanadische Kinder mehr als die Hälfte ihrer wachen Stunden sitzend. Es wäre daher von Vorteil, wenn Eltern ihre Kinder dazu animieren würden, beim Fernsehgucken, Lernen, Chatten, Musikhören oder Computerspielen häufiger eine Pause einzulegen und aufzustehen. Dabei komme es weniger auf die Dauer der Sitzunterbrechung an als auf die Anzahl der Pausen, so Saunders. "Wir konnten erstmals zeigen, dass einfach nur häufigeres Aufstehen mit einer besseren Gesundheit in dieser Altersgruppe einhergeht", sagt der Forscher.

Die Wissenschaftler hatten Risikofaktoren für Typ-2-Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei Kindern analysiert, in deren Familie Übergewicht auftrat. Mithilfe eines Beschleunigungsmessers wurde eine Woche lang aufgezeichnet, wie oft und wie lange die Kinder sitzende Tätigkeiten unterbrachen. Darüber hinaus maßen sie Faktoren, die mit Gesundheitsrisiken einhergehen, wie Taillenumfang, Body-Mass-Index (BMI), Blutzucker-, Blutfett- und Entzündungswerte.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Fieber bei Kinden richtig behandeln

Nicht immer ist es nötig, das Fieber sofort mit Medikamenten zu senken.

Das hilft gegen Halsschmerzen

Einige Heilpflanzen und Hausmittel lindern Schmerzen und Kratzen im Hals.

Alkohol sorgt für Vorhofflimmern

Jeder Drink erhöht das Risiko für Herzrhythmusstörungen spürbar.

Krätze: Checkliste für Sofortmaßnahmen

Hautärzte haben die wichtigsten Verhaltensregeln kurz und verständlich zusammengefasst.

Thema der Woche: Weihnachtsbäckerei

Mit diesen 6 Tipps gelingt das Backen und Kochen ohne Unfälle und Blessuren.

Wann ein Haustier glücklich macht

Ob Hund, Katze oder Pferd: Haustiere tragen zum Wohlbefinden bei - unter gewissen Voraussetzungen.

Erhöht Weißwein das Hautkrebs-Risiko?

Drei große Studien weisen auf diesen Zusammenhang hin.

Die richtige Pflege für gesunde Haare

Für jeden Haartyp gibt es unterschiedliche Empfehlungen.

3 Risikofaktoren für Herzschwäche

Wer diese vermeidet, senkt die Gefahr für spätere Herzleiden um 85 Prozent.

Blutdrucksenker nicht einfach absetzen

Werden sie nicht regelmäßig wie verordnet genommen, schadet das der Gesundheit des Patienten.

Thema der Woche: Schmerz und Psyche

Neben körperlichen Auslösern gibt es auch andere Gründe für Schmerz.

Tropenpflanze enthält Wirkstoff gegen Ebola

Eine Substanz aus dem Baum Aglaia foveolata wirkt gegen die tödliche Infektion.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen