Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Wie viel gesunde Ernährung kostet

Aktuelles

Frau kauft am Obststand ein.

Etwas preisgünstiger kauft man bei frischen Sachen ein, wenn man saisonales Obst oder Gemüse wählt.
© Gina Sanders - Fotolia

Fr. 06. Dezember 2013

Ernährung: Gesund kostet pro Tag 1,10 Euro mehr

Gesund zu essen ist teurer als sich ungesund zu ernähren, glauben viele. US-amerikanische Forscher haben diese These jetzt auf wissenschaftliche Füße gestellt. Sie bestätigten: Wer gesund leben will, muss tiefer in die Tasche greifen.

Anzeige

Eine Ernährung mit durchweg gesunden Lebensmitteln, also mit viel frischem Obst, Gemüse, Fisch und Nüssen, kostet demnach deutlich mehr als eine extrem ungesunde Ernährung, bei der vorrangig verarbeitete Lebensmittel, billiges Fleisch und Weißmehl-Produkte konsumiert werden. Die Kosten liegen im Durchschnitt um 1,50 Dollar höher pro Kopf und Tag, schreiben die Forscher online im Fachblatt British Medical Journal. Dies entspricht rund 1,10 Euro.

Das klingt erst einmal nach nicht so viel. Summiert man es jedoch auf, kommt ein Erwachsener im Laufe eines Jahres auf einen Betrag von rund 400 Euro. Dies seien Kosten, die besonders das knappe Budget von Familien mit geringem Einkommen über die Maßen belasten können, stellen die Wissenschaftler fest. In ihre Analyse gingen Daten von 27 Studien aus zehn Ländern mit hohem Einkommen ein. Die Forscher werteten für bestimmte Arten von Lebensmitteln den Preis pro Portion und pro 200 Kalorien aus. Für die verschiedenen Ernährungsmuster errechneten sie den Preis pro Tag und pro 2.000 Kalorien, was der US-Empfehlung für einen Erwachsenen entspricht.

Wer sich gesund und trotzdem möglichst günstig ernähren möchte, setzt am besten auf Saisonales, sprich Obst und Gemüse, das zur entsprechenden Jahreszeit wächst. Also Orangen nicht im Sommer kaufen, Erdbeeren nicht im Winter. Außerhalb der Saison sind manche Obst- und Gemüsesorten zudem oft zu einem günstigen Preis auch tiefgekühlt erhältlich. Auch tiefgekühlt bleiben Obst und Gemüse reich an Vitaminen. Einen gesunden Überblick behält, wer selber kocht, statt Fertigprodukte und Fastfood zu kaufen.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Thema der Woche: Kopfläuse vertreiben

Der Befall von Läusen ist der Albtraum aller Eltern und Lehrer. Es gibt aber keinen Grund zur Panik.

Zu viel Salz erhöht das Diabetes-Risiko

Die Natrium-Aufnahme könnte mit dem Risiko für Typ-2-Diabetes zusammenhängen.

5 Punkte, die Alzheimer vorbeugen

Durch eine gesunde Lebensweise lässt sich das Alzheimer-Risiko zumindest senken.

Mit Ernährung und Sport gegen Asthma

Beides zusammen bessert die Lebensqualität von Asthma-Patienten.

Thema der Woche: Schaufensterkrankheit

Was hinter der Krankheit steckt und wie sie sich behandeln lässt, erfahren Sie hier.

Typ-2-Diabetes rückgängig machen?

Dies ist offenbar noch mindestens 10 Jahre nach der Diagnose möglich.

Pflanzliche Ernährung lindert Sodbrennen

Eine Ernährungsumstellung hilft genauso gut wie Medikamente.

Lesertelefon: Unruhige Beine

Fragen zum Restless-Legs-Syndrom beantworten Experten am 21. September am Lesertelefon.

Kinder: Regeln zum Umgang mit Süßem

Die Stiftung Kindergesundheit warnt vor den Folgen eines übermäßigen Zuckerkonsums.

Apotheken geben mehr Cannabis ab

Im ersten Halbjahr 2017 stieg die Abgabe von Cannabisblüten kontinuierlich an.

Thema der Woche: Sport mit Arthrose

Die richtige Bewegung hilft, den Gelenkverschleiß zu bremsen.

Weniger Todesfälle durch Statine

Die Cholesterinsenker schützen vor einigem vorzeitigen Tod durch Herzkrankheiten.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen