Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Skifahren macht glücklich

Aktuelles

Skifahrer mir Skibrille liegt auf dem Bauch im Schnee, die Skier sind gekreuzt

Auch wenn die Zeit nur zu einem einmaligen kurzen Skitrip im Jahr reicht: Skifahren macht glücklich!
© mauritius images

Fr. 27. Dezember 2013

Ab auf die Piste: Skifahren macht glücklich

Die Berge auf Skiern hinunter zu flitzen, mit Schnee unter den Brettern und eisigem Wind im Gesicht, macht viele Wintersportler glücklich. Warum das so ist, versucht jetzt eine Studie koreanischer Wissenschaftler erklären, der zufolge selbst seltene Skiausflüge das Wohlbefinden steigern.

Anzeige

Aus einer Befragung von fast 270 Winterurlaubern in Süd-Korea ging hervor, dass sportliche Betätigungen wie Skifahren und Snowboarden die Zufriedenheit erhöhen und dies wiederum glücklich macht, auch über den Sport hinaus. Den größten Einfluss auf die Zufriedenheit hatte dabei der sogenannte "Flow", also ein Grad der Selbstvergessenheit, bei der man so tief versunken in eine Tätigkeit ist, dass man um sich herum fast alles vergisst. Dies gelingt nur dann, wenn das, was man tut, ein hohes Maß an Konzentration erfordert, ohne dabei zu überfordern. Grundvoraussetzung ist zudem, dass die Tätigkeit Spaß macht. Alles in allem Eigenschaften, die offensichtlich beim Skifahren häufig zusammentreffen.

Des Weiteren spiele auch die Tatsache, sich intensiv mit einer Sache zu beschäftigen, eine wichtige Rolle für die Zufriedenheit. Das Gefühl, besonders stark in einer körperlichen Aktivität involviert zu sein, die einem Spaß bereite, könne die positive Sicht auf das Leben fördern, schreiben die Forscher im Fachblatt Applied Research in Quality of Life. Zusammen beeinflussen beide Aspekte das subjektive Wohlbefinden der Sportler. Die Forscher betonen, dass selbst seltenere Ski-Ausflüge einen positiven Einfluss auf die Sportler ausübten.

Interessanterweise scheint es für das Glücksgefühl jedoch nicht unerheblich zu sein, ob eine Abfahrt auf zwei dünnen Brettern oder einem breiten bewältigt wird. So waren Skifahrer glücklicher als Snowboarder, wie die Forscher berichten.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Lichtempfindlich durch Medikamente

Einige Arzneimittel machen die Haut empfindlicher für UV-Strahlen. In Sommer ist besondere Vorsicht geboten.

Rituale lindern Angst und Stress

Feste Rituale helfen, schwierige Lebenssituationen gut zu überstehen.

Lange, helle Kleidung schützt vor Zecken

Zusätzlich können Repellents Zecken und andere Insekten fernhalten.

Kopf gestoßen: Gefahr für das Gehirn?

Stöße auf den Kopf können das Gedächtnis beeinträchtigen und sogar Depressionen auslösen.

Corona: Welche Rolle spielt Vitamin D?

Vitamin-D-Mangel könnte das Risiko für einen schweren Covid-19-Verlauf erhöhen.

Urlaubszeit: Impfung gegen FSME sinnvoll

In vielen Teilen Deutschlands ist das Risiko einer Infektion mit FSME deutlich erhöht.

Welcher Sonnenschutz für Kinder?

Die Stiftung Warentest hat 17 Produkte speziell für Kinder getestet.

Mehr frisches Essen im Corona-Lockdown

Die Ernährung der Deutschen hat sich während der Corona-Pandemie verändert.

Coronavirus, Grippe oder Erkältung?

Die bislang größte Studie zu den Symptomen von Covid-19 wurde jetzt veröffentlicht.

Arzneimittel im Sommer richtig lagern

Einige Medikamente vertragen Sommerhitze nicht besonders gut.

Vitamin D: Vorteile bei Krebstherapie

Vitamin D könnte die Nebenwirkungen einer Krebs-Immuntherapie bessern.

Sonnenbrand: Auch Hunde sind gefährdet

Tiere mit hellem und kurzem Fell bekommen besonders schnell einen Sonnenbrand.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen