Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Richtig heizen und lüften im Winter

Aktuelles

Hand dreht an einem Heizungsventil

Die Temperatur sollte im Winter auch in weniger genutzten Räumen nicht unter 16 Grad Celsius sinken.
© Alexander Raths - Fotolia

Mo. 30. Dezember 2013

Richtig heizen und lüften im Winter

Richtiges Heizen und Lüften sorgt für ein gutes Raumklima und beugt Schimmel vor. Doch wie lange sollten die Fenster geöffnet werden, und wie oft? Außerdem: Wie viel Grad Zimmertemperatur sind gesund? Hier die zehn besten Tipps von aponet.de:

Anzeige

  1. Regelmäßig lüften
    Am besten mehrmals am Tag lüften, zumindest nach dem Aufstehen und vor dem Zubettgehen. Zu dieser Zeit ist die Luft im Schlafzimmer besonders feucht.
  2. In Bad und Küche häufiger lüften
    Hier entsteht durch Duschen und Kochen besonders viel Feuchtigkeit.
  3. Intensiven Luftaustausch ermöglichen
    Am besten Fenster und die Zimmertüren weit öffnen, nicht nur kippen. Länge: eine bis fünf Minuten. Beim alternativen "Stoßlüften" sind nur die Fenster weit geöffnet, es herrscht kein Durchzug. Bei Wind und Temperaturen um den Gefrierpunkt reichen hierbei maximal fünf Minuten.
  4. Nicht dauerhaft lüften
    Fenster nicht den ganzen Tag auf Dauerkippstellung lassen. Dabei kühlen Wände und vor allem die Fensterlaibungen stark aus.
  5. Auch bei Regenwetter oder Nebel lüften
    Die Außenluft ist bei kühlen Außentemperaturen meist immer noch trockener als die wärmere Raumluft. Daher sollte man auch bei diesem Wetter lüften.
  6. Heizung aus beim Lüften
    Drehen Sie während des Lüftens die Heizkörperventile zu, um nicht gegen die kalte Luft anzuheizen.
  7. Räume einzeln heizen
    Zimmertüren zu Räumen mit niedrigerer Temperatur – beispielsweise zum Schlafzimmer – geschlossen halten. So kühlt warme Luft aus anderen Räumen dort nicht aus.
  8. Räume nicht auskühlen lassen
    Die Temperatur sollte auch in weniger genutzten Räumen nicht unter 16 Grad Celsius sinken. Leichtes Heizen erwärmt die Raumluft.
  9. Nichts vor die Heizung stellen
    Vermeiden Sie einen Hitzestau, indem Sie die Wärmeabgabe der Heizung nicht durch vorgestellte Möbel oder lange Vorhänge behindern.
  10. Möbel mit Abstand zur Wand stellen
    Möbel und Vorhänge in ausreichendem Abstand zu Außenwänden stellen. Es sollten mindestens fünf Zentimeter sein, damit hinter Möbeln und Vorhängen Luft ungehindert zirkulieren kann. Große Möbelstücke am besten gar nicht erst an Außenwänden platzieren.

FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Italienischer Kaffee schützt vor Krebs

Trinken Männer mehrere Tassen am Tag, sinkt das Risiko für Prostatakrebs.

Lesertelefon: Reiseimpfungen

Experten geben am 27. April Auskunft über wichtige Impfungen vor der nächsten Urlaubsreise.

Weißwein und Schnaps tragen zu Rosazea bei

Speziell bei Frauen scheint sich durch Alkoholika das Risiko für die Hautkrankheit zu erhöhen.

Diät-Limo erhöht das Risiko für Demenz

Egal ob Zucker oder künstliche Süßstoffe: Beides schadet offenbar dem Gehirn.

Thema der Woche: Männerleiden

Manche gesundheitlichen Probleme treffen nur oder vor allem das vermeintlich starke Geschlecht.

Energiekick? Besser Treppe als Kaffee

Es gibt effektivere Fitmacher gegen das Mittagstief als Koffein aus Kaffee oder Cola.

Tumorzellen auf Aminosäure-Entzug

Forscher haben evtl. einen Weg gefunden, wie sich Krebszellen aushungern lassen.

Mit Cannabis-Creme gegen Juckreiz

Möglicherweise eine Therapieoption für Menschen mit Ekzemen, Neurodermitis oder Psoriasis.

Machen manche Fette Menschen faul?

Forscher gehen davon aus, dass weit verbreitete Fette zu einem sitzenden Lebensstil beitragen.

Thema der Woche: Jojo-Effekt vermeiden

Je nach Diät ist es eine große Herausforderung, das Gewicht anschließend zu halten.

Magnesium beugt Knochenbrüchen vor

Nicht nur Calcium und Vitamin D stärken die Knochen.

Säureblocker und NSAR: Riskante Kombi?

Die gängige Kombination dieser beiden Medikamente schadet dem Darm.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Verstehen Sie Ihren TV-Ton noch gut?

Sivantos HörgeräteErleben Sie mit der Hörgeräte-Weltneuheit Ihren TV-Ton, Musik und Telefonate direkt in Ihren Hörgeräten in bester Stereoqualität.

Lesen Sie hier mehr!

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Besser hören

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Besser hören nennt aponet.de die besten Tipps und viel Wissenswertes, wie sich Tinnitus und Hörschäden vermeiden lassen und wie man ein schlechtes Gehör ausgleichen kann.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen