Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert 5 Eiweiß-Quellen für Vegetarier

Aktuelles

Feuerbohnen

Feuerbohnen enthalten viel Eiweiß. Sie dürfen jedoch nur gekocht verzehrt werden.
© A_Lein - Fotolia

Do. 09. Januar 2014

5 Eiweiß-Quellen für Vegetarier

Immer mehr Menschen schwenken auf eine vegetarische Ernährung um und streichen Fleisch von ihrem Speiseplan. Damit fällt ein wichtiger Eiweißlieferant weg. Doch auch in einer Reihe von pflanzlichen Nahrungsmitteln steckt Eiweiß, fachsprachlich Protein genannt.

Anzeige

  1. Linsen, Erbsen, Bohnen, Kichererbsen: Hülsenfrüchte sind wahre Eiweißpakete. Und so vielfältig. Sie machen sich ebenso gut als eigenständige Beilage oder Salat wie als Suppenzugabe oder Brotaufstrich. Und als schwarze, rote oder weiße Ausgaben bringen beispielsweise die zahlreichen Bohnensorten Farbe auf den Teller.
  2. Eine Pflanze, die ebenfalls zu den Hülsenfrüchtlern oder Leguminosen zählt, ist die Sojabohne. Sie bildet die Grundlage für Tofu oder Tempeh, eine proteinreiche, pflanzliche Alternative zu Fleisch.
  3. Getreide und Körner: Die Auswahl ist größer, als man zunächst meinen könnte. Gerste, Hirse, Quinoa, Amaranth, Naturreis oder Wildreis können vielfältige Abwechslung in die Körner-Küche bringen.
  4. Nüsse, wie Haselnüsse, Walnüsse, Cashewkerne oder Pekannüsse, Mandeln und Pistazien enthalten Proteine. Daneben sind auch Samen, zum Beispiel Sesam-, Kürbis- oder Sonnenblumensamen eine Proteinquelle. Sie lassen sich zum Beispiel hervorragend über Salate streuen.
  5. Nicht pflanzlich, aber ebenfalls gute Eiweißquellen sind Milchprodukte und Eier. Als Ergänzung zu pflanzlichen Produkten spielen sie in der vegetarischen Ernährung eine wichtige Rolle. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt eine abwechslungsreiche Ernährung, bei der pflanzliche Nahrungsmittel sowie Milchprodukte und Eier in einem ausgewogenen Verhältnis stehen.

Mehr zu vielen Fragen in Sachen Ernährung lesen Sie im neuen Themenspecial Gesunde Ernährung auf aponet.de.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Regelmäßiger Test auf Chlamydien & Co?

Viele sexuell übertragbare Krankheiten verlaufen vor allem bei Männern ohne Symptome.

Wie man einem Handekzem vorbeugt

Wasser und Reinigungsmittel können die Haut auf Dauer strapazieren.

Schilddrüse nicht immer behandeln

Bei Senioren bedeutet eine Unterfunktion nicht automatisch eine Therapie mit Hormonen.

Thema der Woche: Wunden versorgen

Wie man typische Verletzungen zu Hause und auf Reisen richtig versorgt.

Herzrhythmusstörung: Ist Sport erlaubt?

Ein Kardiologe erklärt, wann körperliche Aktivität erlaubt ist.

Kind: Mit anhaltendem Husten zum Arzt

Hustet ein Kind länger als vier Wochen, steckt häufig eine bakterielle Infektion dahinter.

Was tun bei niedrigem Blutdruck?

Niedriger Blutdruck ist nicht gefährlich, kann aber unangenehme Symptome verursachen.

Darmkrebs: Neun Tests im Vergleich

Forscher haben die Ergebnisse neuer Tests auf Blut im Stuhl untersucht.

Thema der Woche: Die richtige Hautpflege

Lesen Sie hier, welche Pflege trockene, fettige und Mischhaut benötigen.

Auge: Bei diesen Symptomen zum Arzt

Bei diesen 8 Warnzeichen sollten Sie den Arztbesuch nicht hinauszögern.

Schönheit aus der Apotheke

Das Titelthema der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken lautet „Schönheit aus der Apotheke“.

Medizin-Nobelpreis für die Innere Uhr

Drei US-Forscher teilen sich den Preis für die Erforschung der Tag-Nacht-Rhythmik der Lebewesen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen