Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Rückruf von Emser Inhalationslösung

Aktuelles

Apothekerin holt ein Arzneimittel aus einer Schublade

Aktuelle Information der Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker.
© ABDA

Do. 13. Februar 2014

Rückruf von Emser Inhalationslösung

Die Firma Siemens ruft die Charge 3X0017 der Emser Inhalationslösung zurück. Betroffen sind Packungen mit 20 Inhalationsampullen (PZN 08491724).

Anzeige

Die Ampullen dieser Charge sind mit einer Alkohol-Tensid-Mischung verunreinigt. Sie müssen sofort aus dem Bestand isoliert werden und dürfen nicht mehr abgegeben werden.

Sollten Sie dieses Präparat verwenden, prüfen sie bitte, ob die auf der Packung aufgedruckte Chargennummer (wird mit dem Kürzel "Ch.-B." bezeichnet) der oben aufgeführten entspricht. Ist das nicht der Fall, können Sie das Präparat wie gewohnt verwenden. Stimmt die Nummer überein oder sind Sie sich unsicher, sprechen Sie bitte Ihren Apotheker darauf an.

Auf die Verunreinigung wurde der Hersteller durch die Meldung einer unerwünschten Wirkung aus einer Apotheke aufmerksam. Laut Siemens kam es beim Lohnhersteller zur Untermischung eines anderen, gleichzeitig konfektionierten Produkts. Rückfragen beantwortet die Firma Siemens telefonisch unter 02603 9604 750.

am/PZ/RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Urlaub ist gut fürs Herz

Aber es gibt ein paar Dinge zu beachten, damit das Abschalten gelingt.

Schweizer Apotheker zählen Tabletten ab

In einem Pilotprojekt bekommen Patienten nur die tatsächlich verordnete Menge an Antibiotika.

Verschluckte Knopfzellen schnell entfernen?

Die Batterien können die Magenschleimhaut offenbar sehr schnell schädigen.

Infektion im Alter: Oft fehlt Fieber

Das erschwert die Diagnose vieler Krankheiten bei Senioren.

Diabetes: Frauen besonders gefährdet

Frauen erleiden deutlich häufiger einen tödlichen Herzinfarkt als Männer.

Diese Lebensmittel stärken die Knochen

Mit der richtigen Ernährung lässt sich Knochenschwund im Alter vorbeugen.

Deutsche ignorieren den Beipackzettel

Nur ein Viertel liest vor der Einnahme die Packungsbeilage seiner Medikamente.

Leitlinien: So lässt sich das Demenz-Risiko senken

Die Weltgesundheitsorganisation gibt Empfehlungen, um das Demenzrisiko zu senken.

Trockene Luft macht anfällig für Viren

Es gibt drei Gründe, wieso uns trockene Luft empfänglich für Infektionen macht.

Neuer Wirkstoff gegen Alzheimer?

Forscher haben einen vielversprechenden Wirkstoff in einer ersten klinischen Studie getestet.

Über 50 Prozent mehr Chemotherapien

Bis zum Jahr 2040 erwarten Forscher einen deutlich höheren Bedarf an dieser Therapieform.

Neue Behandlung für trockene Augen

Forscher tüfteln an neuen Augentropfen auf Enzymbasis zur Behandlung von trockenen Augen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen