Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Was Grünkohl so gesund macht

Aktuelles

Gekochter Grünkohl in einer Schale mit einem Kochlöffel

Auch wenn beim Kochen das Vitamin C reduziert wird, hat der Grünkohl noch viele weitere gesunde Inhaltsstoffe.
© Printemps - Fotolia

Do. 13. Februar 2014

Wintergemüse: Was Grünkohl so gesund macht

Grünkohl ist ein typisches Wintergemüse, das nach dem ersten Frost am besten schmeckt. Ob als deftige Hausmannskost oder leichter Salat: Die Kohlsorte macht nicht nur geschmacklich etwas her. Auch die inneren Werte können sich sehen lassen und damit die Gesundheit unterstützen.

Anzeige

Im Grünkohl, der mit seinen Verwandten, wie etwa dem Brokkoli, Blumen- oder Rosenkohl, zu den Kreuzblütengewächsen zählt, stecken viele Vitamine und Nährstoffe. So enthält das gesunde Wintergemüse viel Calcium und Folsäure, dazu die Vitamine A, C und K. Schon 100 Gramm Grünkohl können mehr als den täglichen Bedarf an Vitamin C decken – wenn es nicht durch Kochen zerstört wird. Wird Grünkohl dagegen nicht mit Wurst und Kartoffeln als gekochtes Kohlgericht serviert, sondern frisch als Salat zubereitet, bleibt das hitzeempfindliche Vitamin eher erhalten. Doch auch gekocht enthält der Winterkohl, der ohne fettiges Drumherum sogar kalorienarm ist, noch viele Inhaltsstoffe, die der Gesundheit dienen.

So weist der Grünkohl zum Beispiel größere Mengen an Karotinoiden und Flavonoiden auf. Das sind sekundäre Pflanzenstoffe, die als Antioxidantien vor der Entstehung verschiedener Krebsarten schützen sollen. Gleiches gilt für Senfölglykoside, typische Inhaltsstoffe der Kreuzblütengewächse. Daneben soll Grünkohl helfen, die Cholesterinwerte zu senken, und vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen. Sein hoher Gehalt an Ballaststoffen kann die Verdauung unterstützen. Doch kann genau das empfindlichen Menschen auch Probleme bereiten.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Was tun bei trockenen Augen?

Trockene Heizungsluft, eisige Kälte und Wind machen vielen Menschen Probleme.

Gene steuern, wie viel wir uns bewegen

Ob sich jemand im Alltag viel bewegt, bestimmt offenbar auch das Erbgut.

Antidepressiva bei Herzschwäche?

Viele Medikamente sind für Herzkranke nicht geeignet.

Die Menstruation ist oft ein Tabuthema

In vielen Regionen der Welt sind Frauen und Mädchen dadurch stark benachteiligt.

Resistenzen: Vom Tier auf den Menschen

60 Prozent aller Krankheiten des Menschen sind auf Tiere zurückzuführen.

Duftkerzen können Allergien auslösen

Einige Duftstoffe, die zum Beispiel in Kerzen stecken, sind für die Gesundheit bedenklich.

Anhaltenden Knieschmerz abklären lassen

Die Schmerzen können ein Warnzeichen für fortschreitende Arthrose sein.

Ist Nasenbohren gefährlich?

Gefährliche Pneumokokken könnten sich auf diese Weise übertragen.

Ein Marathon belastet das Herz

Kürzere Distanzen wie ein Halbmarathon belasten den Herzmuskel weniger stark.

Schwerhörigkeit fördert Demenz

Unbehandelt kann ein Hörverlust zu Demenz und anderen Krankheiten führen.

Bewegung: Fällt Deutschland durch?

Experten haben Noten für die körperliche Aktivität von Kindern und Jugendlichen verteilt.

Sauna-Besuche verlängern das Leben

Wer mehrmals pro Woche sauniert, stirbt seltener an Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen