Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Schneller gesund nach der Weisheitszahn-OP

Aktuelles

Patientin beim Zahnarzt fragt etwas und deutet auf ihren Mund

Fragen rund um die Weisheitszahn-Entfernung werden am besten schon vor dem Eingriff abgeklärt.
© proDente e.V.

Mo. 24. Februar 2014

Entfernung der Weisheitszähne: Wie Sie schneller wieder gesund werden

Am Verbleib der Weisheitszähne scheiden sich die Geister – nach dem Prinzip "je mehr, desto besser" plädieren die einen fürs Behalten, andere sehen in ihnen nur evolutionären Ballast, der in jedem Fall entfernt werden muss. Manchmal ist das Entfernen aber unumgänglich. Welches Verhalten danach die Heilung fördert, entnehmen Sie den folgenden Tipps.

Anzeige

  • Um einer dicken Backe gegenzusteuern, ist es wichtig, die betroffene Stelle richtig zu kühlen – am besten sofort nach dem Eingriff. Hierfür kann man sich ein Kühlkissen in einer Kühltasche von zu Hause mitbringen. Zum Kühlen das Kühlkissen in ein Tuch einpacken, da bloßes Eis auf der Haut zu kalt ist. Denken Sie daran, immer wieder Kühlpausen einzulegen.
  • Treten Schmerzen auf, helfen Schmerzmittel. Doch Vorsicht: Medikamente mit Acetylsalicylsäure sind unbedingt zu vermeiden, da sie blutverdünnend wirken und Nachblutungen auslösen können. In der Regel verschreibt der Zahnarzt oder Kieferchirurg ein geeignetes Präparat und erklärt die Anwendung.
  • Leichte Nachblutungen nach einer Zahnentfernung sind in der Regel ungefährlich. Blutungen können gestoppt werden, indem man für etwa eine halbe Stunde auf eine saubere Kompresse oder ein zusammengefaltetes Leinentuch beißt. Dabei den Kopf hoch lagern. Hören die Blutungen dennoch nicht auf, sollte unbedingt der Zahnarzt oder die diensthabende Notfallambulanz aufgesucht werden.
  • Nachblutungen kann man vermeiden, indem man in den ersten Tagen nach dem Eingriff auf sportliche Aktivitäten und anstrengende Arbeiten im Garten oder Haushalt verzichtet. Auch koffeinhaltige Getränke wie Kaffee, Schwarztee und Energy-Drinks lieber vom Speiseplan streichen.
  • Um Entzündungen zu vermeiden, ist es besser, auf der gesunden Seite zu kauen und die Wunde zu meiden. Das Essen sollte nicht zu heiß oder belagbildend sein. Wichtig ist außerdem eine schonende, aber konsequente Mundhygiene nach den Mahlzeiten.

proDente/HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Durchfall im Sommer: Was jetzt hilft

Welche Mittel bei Durchfall helfen und wie sich vorbeugen lässt, lesen Sie hier.

Vollkorn, Gemüse und Obst gegen Diabetes

Schon ein wenig mehr dieser Lebensmittel reduziert das Risiko für die Stoffwechselkrankheit.

Gewalttätig durch Antidepressiva?

Bestimmte Medikamente stehen unter Verdacht, Gewaltverbrechen zu fördern.

Cholesterin senken mit Bempedoinsäure

Der neue Wirkstoff, der im Frühjahr zugelassen wurde, erzielt gute Ergebnisse.

Madenwürmer: Bei Kleinkindern häufig

Die Infektion ist ansteckend und lästig, aber in der Regel harmlos.

Warum Dehnen so gesund ist

Regelmäßige Übungen verbessern den Blutfluss und schützen vor Herzkrankheiten und Diabetes.

Lichtempfindlich durch Medikamente

Einige Arzneimittel machen die Haut empfindlicher für UV-Strahlen. Im Sommer ist besondere Vorsicht geboten.

Rituale lindern Angst und Stress

Feste Rituale helfen, schwierige Lebenssituationen gut zu überstehen.

Lange, helle Kleidung schützt vor Zecken

Zusätzlich können Repellents Zecken und andere Insekten fernhalten.

Kopf gestoßen: Gefahr für das Gehirn?

Stöße auf den Kopf können das Gedächtnis beeinträchtigen und sogar Depressionen auslösen.

Corona: Welche Rolle spielt Vitamin D?

Vitamin-D-Mangel könnte das Risiko für einen schweren Covid-19-Verlauf erhöhen.

Urlaubszeit: Impfung gegen FSME sinnvoll

In vielen Teilen Deutschlands ist das Risiko einer Infektion mit FSME deutlich erhöht.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen