Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Übergewicht durch TV im Kinderzimmer

Aktuelles

Rückenansicht eines Jungen (?) graues T-Shirt, kurze Haare, ca. 8 Jahre, bildfüllend im Hintergrund ein laufender TV-Apparat

Ein Fernseher im Kinderzimmer scheint tut der Figur von Kindern und Jugendlichen nicht gut.
© HaywireMdia - Fotolia

Do. 06. März 2014

Übergewicht: TV im Kinderzimmer bringt 1 Pfund pro Jahr

Immer mehr Kinder und Jugendliche haben mit Übergewicht zu kämpfen. Was dagegen hilft? Klar: weniger Kalorien, mehr Bewegung. US-Forscher haben jetzt noch eine weitere Maßnahme entdeckt, mit der Eltern und Jugendliche überflüssigen Pfunden gegensteuern können. Ihr Tipp: Raus mit dem Fernseher aus Kinder- und Jugendzimmern.

Anzeige

Jugendliche, die in ihrem Zimmer einen Fernseher hatten, legten im Schnitt ein Pfund mehr pro Jahr zu als ihre Altersgenossen ohne entsprechendes TV-Gerät. Selbst nachdem die Forscher die Zeit, die Jugendliche täglich vor der Glotze verbrachten, sowie den sozialen Hintergrund mit einbezogen hatten, blieb der Zusammenhang zwischen Fernseher im Schlafzimmer und Extra-Kilos bestehen. Dies berichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift JAMA Pediatrics.

"Die Studie deutet darauf hin, dass das Entfernen von Fernsehgeräten aus den Zimmern von Kindern eine wichtige Maßnahme wäre, um Übergewicht zu bekämpfen", sagt Erstautorin Diana Gilbert-Diamond vom Dartmouth College in Hanover. Im Rahmen ihrer Umfrage unter mehr als 6.500 US-Jugendlichen zwischen zehn und 14 Jahren zu Beginn der Studie hatte sich gezeigt, dass mehr als die Hälfte einen Fernseher in ihrem Schlafzimmer hatten. Auf die gesamte USA hochgerechnet würde dies einem jährlichen Zusatzgewicht von über 15 Millionen Pfund entsprechen. Der Rat der Forscher an die Eltern lautet daher, den Fernseher vom Kinderzimmer fernzuhalten - und das schon im Grundschulalter.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Thema der Woche: Metabolisches Syndrom

Warum das Syndrom so gefährlich ist und woran man es erkennt, erfahren Sie hier.

Händchenhalten lässt Schmerzen schwinden

Die Berührung eines Partners hat offenbar einen schmerzlindernden Effekt.

Brustkrebs kann auch Männer treffen

Welche Risikofaktoren und Symptome es gibt, lesen Sie hier.

Apotheke unterstützt bei Pflege Angehöriger

Apotheken vor Ort sind mit Pflegediensten vernetzt und bieten viele Hilfsmittel an.

Herz-Tabletten wirken bei Frauen anders

Experten fordern daher eine unterschiedliche Therapie für Männer und Frauen.

Thema der Woche: Insektenstiche

Mit diesen 10 Tipps schützen Sie sich vor Wespen und Bienen.

Nahrungsergänzung online bestellen?

Viele Mittel sind unnötig oder gar riskant, warnen Verbraucherschützer.

Leichter abnehmen mit vegetarischer Kost

Abnehmen scheint mit vegetarisch doppelt so gut zu funktionieren.

Cannabis im März 500-mal abgegeben

Erste Bilanz von Apothekern: Das Cannabis-Gesetz zeigt im Versorgungsalltag Wirkung.

Wie viel Alkohol verfliegt beim Kochen?

Die Menge des "Restalkohols" hängt davon ab, wie und wie lange das Gericht gekocht wird.

Thema der Woche: Schlafmittelmissbrauch

Gewisse Wirkstoffe haben ein hohes Abhängigkeitspotenzial.

10 Tipps für sicheres Trampolinspringen

Unfälle beim Springen sind keine Seltenheit. Mit diesen Tipps senken Eltern das Risiko.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen