Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Tipps für Allergiker mit Blasenschwäche

Aktuelles

Vordergrund Frau im weißen Langarmshirt, braune Haare, niest in ein Taschentuch; im Hintergrund Wiese mit weißen Blümchen

Frühlingszeit ist Pollenzeit ist Heuschnupfenzeit - und ist damit auch "Nies-Zeit". Für Allergiker mit Blasenschwäche muss sie deswegen aber nicht zu einer Zeit unwillkürlichen Harnverlusts werden.
© detailblick - Fotolia

Mo. 31. März 2014

Richtig niesen – Tipps für Allergiker mit Blasenschwäche

Wer Heuschnupfen hat, für den beginnt mit dem Pollenflug im Frühjahr wieder die Leidenszeit. Wer zusätzlich noch eine schwache Blase hat, ist gleich doppelt gebeutelt. Denn beim herzhaften Niesen geht immer mal wieder unfreiwillig Urin verloren. Dies lässt sich allerdings verhindern. Wie, das verrät das Infozentrum Inkontinenz.

Anzeige

"Niesen Sie richtig!" empfehlen Experten und raten beim Niesen wie auch beim Husten den Beckenboden anzuspannen, um den Druck auf den Beckenboden zu verringern. Sinnvoll ist es, sich – wenn die Niesattacke kommt – gerade aufzurichten und den Oberkörper etwas zur Seite zu drehen, denn dies gleicht die Druckwelle aus und spannt gleichzeitig den Beckenboden an. Problematisch sind Niesen wie auch Husten im Stehen oder Sitzen, wenn der Körper vorgebeugt wird, weil sich dadurch der Druck auf den Bauchraum erhöht und die Beckenbodenmuskulatur entspannt und öffnet. Das Husten oder Niesen im Liegen sollten Betroffene deshalb möglichst vermeiden, raten Experten, da sonst das Zwerchfell zusätzlich auf die Beckenbodenmuskulatur drückt.

In vielen Fällen bringt Beckenbodentraining Linderung. Wer unter Blasenschwäche leidet, der sollte jede Gelegenheit nutzen, den Beckenboden zu trainieren. Sei es beim Ampelstopp oder beim Fernsehabend. Allerdings muss man zuvor erst einmal wissen, wo der Beckenboden überhaupt liegt. Deshalb führt der erste Weg bei Blasenschwäche zum Arzt, der zunächst die Diagnose stellt und dann dem Patienten weitere Behandlungen empfiehlt, wie etwa das Beckenbodentraining.

II

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Grusel-Linsen zu Halloween

Bei farbigen Kontaktlinsen gibt es einiges zu beachten.

Sorgen Darmbakterien für Multiple Sklerose?

Eine neue Entdeckung könnte die MS-Therapie deutlich verbessern.

Schluckbeschwerden: Hilfe vom Apotheker

Wenn der Hunger fehlt oder das Schlucken schwer fällt, weiß die Apotheke vor Ort Rat.

Widerspruchslösung für Organspenden

Notfallmediziner begrüßen das Konzept, das auch in Deutschland eingeführt werden soll.

Stärkt Vitamin D die Knochen doch nicht?

Eine große Analyse kommt zu einem überraschenden Ergebnis.

Richtige Pflege bei Reibeisenhaut

Mit der richtigen Creme und einem Peeling sind Betroffene gut beraten.

Blasenentzündung: Viel trinken beugt vor

Wer zu Harnwegsinfekten neigt, profitiert davon, täglich 1,5 Liter mehr zu trinken.

Neue Therapie zur Migräne-Prophylaxe

Das Medikament wird voraussichtlich Ende des Jahres zur Verfügung stehen.

Auto fahren trotz Augenerkrankung

Fahrassistenzsysteme können dabei unterstützen, stoßen jedoch auch an Grenzen.

Psychotherapie wird zu selten genutzt

Bei Depressionen werden oft ausschließlich Medikamente verordnet.

HIV-Selbsttests sind ab sofort erhältlich

Welche Tests empfehlenswert sind und worauf Anwender achten müssen, lesen Sie hier.

Wie gefährlich ist das West-Nil-Virus?

Das Virus hat sich in diesem Jahr in Europa ausgebreitet und zu vielen Erkrankungen geführt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen