Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Prostata: Hormon zeigt Krebswachstum

Aktuelles

Blutentnahme aus dem Arm

Mittels einer Blutprobe lässt sich laut chilenischer Forscher ablesen, wie aggressiv Prostatakrebs wächst.
© debert - Fotolia

Di. 13. Mai 2014

Prostata: Niedriges Testosteron deutet auf aggressiven Krebs

Zur Behandlung von Prostatakrebs müssen Ärzte wissen, wie aggressiv der Tumor ist. Ein Bluttest auf das Hormon Testosteron könnte ihnen dabei helfen.

Anzeige

In einer Studie mit 154 Männern, alle an Prostatakrebs erkrankt, ermittelten Forscher der Pontificia Universidad Catolica de Chile, dass ein niedriger Spiegel an freiem Testosteron im Blut einen Hinweis auf eine aggressive Form der Erkrankung gibt. Bisher sind die Wissenschaftler vom Gegenteil ausgegangen. Ein hoher Testosteronspiegel war allgemein für einen aggressiven Krebs verantwortlich. Dieses Studienergebnis ist ganz entscheidend für die Behandlung von Prostatakrebs. Während bei einem langsamen Verlauf regelmäßige Kontrolluntersuchungen ausreichen, sind bei einem aggressiven Verlauf so früh wie möglich weitere Maßnahmen - Entfernen der Prostata, Strahlentherapie, Chemotherapie - nötig.

Testosteron hat unterschiedliche Aufgaben im menschlichen Körper und liegt daher in teilweise unterschiedlicher Form vor. Im Blut wird es zum größten Teil an Eiweiße gebunden, die das Hormon zum entsprechenden Zielorgan befördern. In geringen Mengen findet es sich allerdings auch frei, also ungebunden, im Blut.

JW

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Arbeitsweg: Auto-Verzicht zahlt sich aus

Wer öfter zu Fuß geht oder das Fahrrad nimmt, lebt länger und gesünder.

Eier: Gut oder schlecht für das Herz?

Ein Ei pro Tag könnte sogar einen schützenden Effekt haben.

Die besten Tipps gegen schwere Beine

Im Thema der Woche lesen Sie, wie sich schweren Beinen, Besenreisern und Krampfadern vorbeugen lässt.

Thema der Woche: Getreide-Ersatz

Mehr über die Vor- und Nachteile von Amaranth, Buchweizen und Quinoa lesen Sie hier.

Wie viel muss ich beim Sport trinken?

Auch beim Schwimmen kann der Körper austrocknen, warnen Experten.

Schmerzmittel steigern den Blutdruck

Hypertoniker müssen bei rezeptfreien Schmerzmitteln besonders aufpassen.

Gesundheitsgefahr durch 5 Helm-Mythen

Ein Unfallexperte stellt verbreitete Missverständnisse richtig.

Thema der Woche: Cluster-Kopfschmerz

Die Schmerzen äußern sich als intensiv bohrend oder brennend im Bereich von Schläfe und Auge.

Fünf Tipps für gesunde Augen

So erkennen Sie Augenkrankheiten früh oder können ihnen vorbeugen.

Verdoppelt ASS das Risiko für Hautkrebs?

Eine große Studie fand einen Zusammenhang für Männer.

Schilddrüse: Ein Fall für mehrere Ärzte

Vor einer Operation ist es ratsam, sich von verschiedenen Fachärzten untersuchen lassen.

Thema der Woche: Diäten im Check

Was hinter Paleo und Low Carb steckt und wie die Pfunde am besten purzeln, lesen Sie hier.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Typ 2 Diabetes: Umfrage zu Risiken

Sie sind an Typ 2 Diabetes erkrankt? Was wissen Sie über Ihr Herzrisiko? Das will die International Diabetes Federation (IDF) in einer groß angelegten, globalen Umfrage herausfinden. Jetzt teilnehmen!
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Diabetes

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Diabetes lesen Sie aponet.de viel Wissenswertes rund um die Behandlung von Diabetes: Viele Informationen, Checklisten, Selbsttests und eine Umfrage speziell für Typ-2-Diabetiker.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen