Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Spinat-Drink hilft beim Abnehmen

Aktuelles

Spinatdrink in hohem Glas mit weiß-grünem Strohhalm auf dunkelm Holztisch, links etwas dahinter dunkles Holzschälchen mit jungen Spinatblättern

Ein Spinat-Drink am Morgen soll den Tag über die Lust auf Chips und Co. dämpfen.
© lecic - Fotolia

Do. 04. September 2014

Spinat-Drink hilft beim Abnehmen

Den Schweden verdankt die Welt viele Errungenschaften, zum Beispiel die Bücher von Astrid Lindgren oder die mittlerweile weltweit bekannte Möbelkette. Jetzt könnte sich eine weitere dazu gesellen: Ein Spinat-Trunk, der die Lust auf Kalorienreiches dämpft und beim Abnehmen hilft.

Anzeige

Mit Hilfe des grünen Spinat-Drinks ging der hedonistische Hunger bei übergewichtigen Studienteilnehmerinnen um 95 Prozent zurück, berichten die Forscher von der Universität Lund in Schweden im Fachblatt Appetite. Mit hedonistischem Hunger wird das Verlangen bezeichnet, ungesunde Nahrungsmittel wie Süßigkeiten, Chips oder Fast Food zu essen. Frauen, die über drei Monate hinweg jeden Morgen vor dem Frühstück ein Glas des Trunks mit Spinat-Extrakt tranken, fanden es leichter, nur drei Mahlzeiten am Tag zu essen und hatten weniger Heißhunger auf Ungesundes. Im Vergleich zu einer Kontrollgruppe, deren grüner Morgen-Drink keinen Spinat-Extrakt enthielt und die während der Studie durchschnittlich 3,5 Kilogramm abnahmen, ging das Gewicht der 19 Frauen in der Spinat-Gruppe um 5 Kilogramm zurück.

Der Clou seien die im Spinat-Drink enthaltenen Thylakoide, so die Forscher. Dabei handelt es sich um bestimmte Zellbestandteile, die in grünen Pflanzenblättern vorkommen. Sie verlangsamen den Verdauungsprozess und geben dem Körper genug Zeit, Signalstoffe freizusetzen, die dem Gehirn anzeigen, dass wir satt sind, erläutern Professorin Charlotte Erlanson-Albertsson und ihre Kollegen. Das Problem der üblichen heutigen Nahrungsmittel sei nämlich, dass sie vom Körper so schnell verdaut würden, dass die Hormone im Darm, die Sättigungssignale an das Gehirn weiterleiten und das Verlangen nach Essen zügeln, nicht mithalten könnten.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Mit Infrarotlicht gegen Verspannungen

Bei einigen Beschwerden können Infrarotlampen helfen, etwa bei Muskelschmerzen oder Durchblutungsstörungen.

Jeden Tag 30 Minuten walken

Das hält die Gefäße gesund und senkt das Risiko für einen Schlaganfall.

Eisenmangel gefährdet das Baby

Eine neue Studie zeigt, welche Folgen ein Eisenmangel bei Schwangeren haben kann.

Erkältungszeit: Hände lange genug waschen

Nur kurz nass machen, reicht leider nicht, um Erkältungen vorzubeugen.

Sofort-Hilfe bei Aphthen

In der Apotheke gibt es verschiedene Mittel, die die Schmerzen lindern.

Brustkrebs erkennen: Abtasten rettet Leben

Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung gelingt das monatliche Abtasten der Brüste.

Erkältung: Wann muss mein Kind zum Arzt?

Kinder sind pro Jahr deutlich häufiger krank als Erwachsene.

Hausstaubmilben: Tipps für Allergiker

Mit Beginn der Heizperiode haben viele Allergiker wieder Probleme.

Wurst-Skandal: Wie riskant sind Listerien?

Was Verbraucher wissen müssen und wie man sich vor einer Infektion schützen kann, lesen Sie her.

Inkontinenz bei jungen Sportlerinnen

Obwohl es sich um ein häufiges Problem handelt, sprechen nur wenige Betroffene darüber.

Atropin-Augentropfen gegen Kurzsichtigkeit

Bei Kindern bremsen niedrig dosierte Tropfen das Fortschreiten einer Fehlsichtigkeit.

Telemedizin: Ältere sind skeptisch

Viele Erwachsene über 50 möchten ihren Arzt lieber persönlich aufsuchen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen