Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Selbstmitgefühl verbessert Körperbild

Aktuelles

Vier Studentinnen mit Heften und Büchern im Arm lächeln in die Kamera

Junge Frauen mit mehr Selbstmitgefühl haben ein besseres Körperbild und machen sich weniger Sorgen wegen ihres Gewichts.
© mauritius images

Mi. 01. Oktober 2014

Selbstmitgefühl verbessert das Körperbild

Frauen, die akzeptieren und tolerieren, dass sie nicht perfekt aussehen, haben offenbar ein positiveres Körperbild, egal wie viel sie wiegen. Zu diesem Ergebnis kommen Psychologen aus den USA in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift Body Image.

Anzeige

Den Forschern um Professor Allison Kelly von der University of Waterloo zufolge scheinen mit sich selbst mitfühlende Frauen außerdem besser in der Lage zu sein, im täglichen Leben mit persönlichen Enttäuschungen und Rückschlägen umzugehen. Selbstmitgefühl könnte deshalb ein wichtiger Ansatzpunkt sein, um das Körperbild von Mädchen und jungen Frauen zu verbessern und sie vor ungesunden Hungerkuren oder sogar Essstörungen zu schützen, so die Psychologen.

Aus ihrer Befragung von gut 150 Studentinnen ging hervor, dass Frauen mit mehr Selbstmitgefühl ein besseres Körperbild hatten und sich weniger Sorgen wegen ihres Gewichts, ihrer Figur oder dem Essen machten. Sich selbst zu verstehen und zu akzeptieren führe zwar nicht zwangsläufig dazu, sich hübscher zu finden. Es helfe aber dabei, sich einzugestehen, dass man nicht perfekt ist, und dennoch zufrieden zu sein, resümieren die Wissenschaftler. Im Einklang mit anderen Studien deute die jetzige darauf hin, dass sich Selbstmitgefühl daher auf ganz eigene Weise positiv auswirken kann, anders als es beispielswiese das Selbstwertgefühl tun kann. Wer ein hohes Selbstwertgefühl hat, bewertet sich selbst als überdurchschnittlich gut. Auch das hat seine guten Seiten. Es könne aber nur wenig dabei helfen, mit Unzulänglichkeiten klarzukommen, so die Forscher.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Riskante Keime im Küchenschwamm

Eine neue Studie zeigt, wann Schwämme spätestens ausgetauscht werden müssen.

Checkliste: Reisen mit Blasenschwäche

Mit diesen Tipps können Sie entspannt in den nächsten Urlaub starten.

5 Tipps für Kontaktlinsenträger

So vermeiden Sie Infektionen und verbessern den Tragekomfort.

Hepatitis E durch rohes Schweinefleisch

Rohes und halbgares Fleisch ist die Hauptursache für Infektionen in der EU.

Asthma: Apotheker erklären die Inhalation

Dosieraerosole und Pulverinhalatoren haben ihre Tücken bei der Anwendung.

Thema der Woche: Reisekrankheit

Mit einfachen Mitteln kann man verhindern, dass die Übelkeit auf der Fahrt zu groß wird.

Überstunden stören den Herzrhythmus

Das Herzrisiko steigt deutlich mit zunehmender Wochenarbeitszeit.

Ein erfülltes Leben verbessert den Schlaf

Gerade bei älteren Menschen kann das eine Rolle spielen.

Die meisten Senioren fühlen sich wohl

Vor allem sogenannte psychosoziale Faktoren spielen dabei eine Rolle.

Wenn Schnuller zum Problem werden

Nuckeln Kinder oft am Schnuller, wirkt sich das in vielen Bereichen negativ auf die Gesundheit aus.

Thema der Woche: Nährstoffmangel vorbeugen

Sportler, Senioren, Schwangere: Jede Gruppe hat einen individuellen Nährstoffbedarf.

Hitze macht den Beinen zu schaffen

Gerade im Sommer machen sich Venenleiden stärker bemerkbar. Apotheker Volker Schmitt gibt hilfreiche Tipps dagegen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen