Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Apotheker-Tipps gegen Erkältung

Aktuelles

Frau schnäuzt in Taschentuch.

Am Arbeitsplatz, im Freundeskreis oder in der Familie verbreiten sich in Herbst und Winter die Erkältungsviren.
© Knut Wiarda - Fotolia

Mo. 24. November 2014

Apotheker-Tipps gegen Erkältung

Der Herbst ist da, der Winter naht – und mit ihm die Erkältungssaison mit laufenden Nasen, Husten und Frösteln. Was also tun, um Schnupfen, Halskratzen und Gliederschmerzen schnell wieder loszuwerden? Die Apothekerkammer Bremen gibt Tipps.

Anzeige

Am Arbeitsplatz, im Freundeskreis oder in der Familie verbreiten sich zurzeit die Erkältungsviren. Um eine Erkältung schnell in den Griff zu bekommen, fragen viele ihren Arzt nach Antibiotika. Doch diese Medikamente helfen hier nicht, erklärt Uta Ense, Vorstandsmitglied der Apothekerkammer Bremen. "Antibiotika können nur Bakterien abtöten, wirken allerdings nicht gegen Viren." Wer unter einem grippalen Infekt leidet, behandelt am besten die Symptome, unterstützt die Abwehrkräfte und gönnt sich Ruhe, rät Ense.

Bei einer verstopften Nase helfen Sprays mit dem Wirkstoff Xylometalozin, Dexpanthenol oder auch Salzlösung. "Länger als eine Woche sollte man das Spray allerdings nicht benutzen, da die Nasenschleimhaut austrocknen und sich zurückbilden kann", warnt die Expertin. Trockener Husten lässt sich für die Nacht gut mit Arzneimitteln behandeln, die Dextromethorphan enthalten. Pflanzliche Hustenlöser mit Salbei, Efeu oder Thymian können tagsüber Linderung verschaffen. Bei "produktivem" Husten empfiehlt Ense die Wirkstoffe Ambroxol und Acetylcystein.

Ein gesundes Immunsystem hilft, die Viren von vornherein abzuwehren oder die Erkältung möglichst schnell wieder loszuwerden. Es braucht dazu ausreichend Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente aus der Nahrung. "Um den Körper optimal zu versorgen, bieten sich beispielsweise Brokkoli, Spinat, Grünkohl, Tomaten, Karotten, Rote Beete und Chicorée an", erklärt Ense. Bei Obst seien Zitronen, Orangen, Grapefruit, Heidelbeeren, dunkle Weintrauben und Bananen gute Lieferanten. Zudem stärkt regelmäßige Bewegung an der frischen Luft – sei es zu Fuß oder auf dem Rad – die Abwehrkräfte und tut zusätzlich der Seele gut.

AK Bremen/RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Salz: Schädlich oder nicht?

Eine große Studie kommt zu einem überraschenden Ergebnis.

Sehschwäche in der Schwangerschaft

Bei diesen Symptomen sollten Schwangere sofort einen Augenarzt aufsuchen.

Sommer: Augen vor Infektionen schützen

Beim Schwimmen im Freibad, See oder Meer lauern einige Gefahren.

Vollkorn für gesunde Zähne

Vollkornprodukte haben einen schützenden Effekt auf Zähne und Zahnfleisch.

Checkliste: So wird die Küche glutenfrei

Wer unter einer Zöliakie leidet, dem schaden bereits kleinste Weizen-Krümel.

Diabetes: Abnehmen rettet Betazellen

Eine Gewichtsabnahme kann die Stoffwechselkrankheit stoppen.

Ohnmacht: Ursache kann gefährlich sein

Eine kurze Bewusstlosigkeit sollte daher immer ärztlich abgeklärt werden.

Thema der Woche: Reisen mit Krebs

Mit sorgfältiger Planung ist das kein Tabu. Eine Expertin erklärt, worauf zu achten ist.

Diät: Helfen kleine Teller doch nicht?

Wer Hunger hat, lässt sich von der Tellergröße nicht austricksen.

Hitze beeinträchtigt Medikamente

Einige Arzneimittel bergen bei den aktuellen Temperaturen Risiken.

Hitzewellen könnten mehr Tote fordern

Die extreme Hitze könnte in Zukunft für immer mehr Menschen gefährlich werden.

Mit L-Carnitin gegen Depressionen?

Forscher haben einen möglichen Zusammenhang gefunden.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen