Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Joghurt könnte Diabetes vorbeugen

Aktuelles

Junge brünette Frau hält einen Becher Joghurt, aus dem sie löffelt

Schon mit etwa 28 Gramm Joghurt pro Tag verringert sich die Gefahr, an Diabetes zu erkranken, um immerhin 18 Prozent.
© Kitty - Fotolia

Di. 25. November 2014

Joghurt könnte helfen, Diabetes vorzubeugen

Von der Zuckerkrankheit Diabetes mellitus Typ 2 sind nach Schätzungen weltweit über 350 Millionen Menschen betroffen. Einer neuen Übersichtsarbeit aus den USA zufolge könnte der tägliche Konsum von Joghurt helfen, die Erkrankungsgefahr zu verringern.

Anzeige

"Wir fanden heraus, dass ein höherer Joghurt-Konsum mit einem geringeren Risiko für Typ-2-Diabetes einhergeht", sagt der Hauptautor der Arbeit, Frank Hu von der Harvard School of Public Health. Schon mit etwa 28 Gramm Joghurt pro Tag verringerte sich die Gefahr, an Diabetes zu erkranken, um immerhin 18 Prozent, berichtet der Wissenschaftler gemeinsam mit Kollegen in der Fachzeitschrift BMJ Medicine. Für andere Milchprodukte wie Vollmilch, Magermilch oder Käse fanden die Forscher keinen positiven Einfluss, ebenso wenig für die Gesamtmenge an verzehrten Milchprodukten.

Dies legt die Vermutung nahe, dass die spezielle Zusammensetzung an Inhaltsstoffen im Joghurt den Unterschied ausmacht. Schon frühere Studien hätten darauf hingedeutet, dass Calcium, Magnesium sowie spezielle Fettsäuren, die in Milchprodukten vorkommen, das Diabetes-Risiko zu senken scheinen. Darüber hinaus habe sich gezeigt, dass probiotische Bakterien im Joghurt das Fettprofil sowie die Menge an Antioxidanzien bei Zuckerkranken positiv beeinflussen können, erläutern die Forscher. "Aufgrund der Ergebnisse könnte es sinnvoll sein, Joghurt zu einem Bestandteil der täglichen Ernährung zu machen", sagt Hu.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Thema der Woche: Impfung schützt Lunge

Erreger wie Grippeviren oder Pneumokokken befallen die Atemwege. Zum Glück gibt es Impfungen dagegen.

Erkältung: Was hilft wirklich?

Studien belegen, welche Arzneipflanzen die häufigsten Erkältungssymptome bekämpfen.

Allergien so früh wie möglich behandeln

Ärzte empfehlen, möglichst bald nach der Allergie-Diagnose eine Immuntherapie zu beginnen.

Allergie: Wie sicher ist die Immuntherapie?

Die Desensibilisierung ist nicht ganz unproblematisch, wird aber immer sicherer.

Bronchitis oder schon Lungenentzündung?

Ärzten fällt es bisweilen schwer, beide Erkrankungen voneinander abzugrenzen.

Wie sich COPD und Asthma unterscheiden

Die Symptome ähneln sich, aber die Unterscheidung ist wichtig für die richtige Therapie.

Chancen von Asthma- und Nasensprays

Apotheker erläutern, welche Besonderheiten bei Sprays wichtig sind.

Mit 20 Minuten Sport gegen Entzündungen

Schon eine moderate Trainingseinheit kann wie ein Entzündungshemmer wirken.

Die besten Tipps bei Winterkälte

Wie man warm und gesund die frostigen Temperaturen übersteht.

Thema der Woche: Die neuesten Diäten

Lesen Sie hier mehr über die Paleo-Diät, die 5:2-Diät und Abnehmen durch Achtsamkeit.

Depressionen schaden dem Herz

Die Krankheit ist genauso gefährlich wie Übergewicht und hohes Cholesterin.

Temperatursturz als Grippe-Auslöser?

Das Wetter trägt offenbar zur Ausbreitung von Grippeviren bei.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen