Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Yoga so gut fürs Herz wie Ausdauersport

Aktuelles

Gruppe beim Yoga auf Matten auf dem Bauch (Kobra), Seniorin im Vordergrund lächelt in die Kamera.

Es muss nicht immer Walking sein: Auch Yoga tut der Herzgesundheit gut.
© WavebreakmediaMicro - Fotolia

Di. 16. Dezember 2014

Herzgesundheit: Yoga so gut wie Ausdauersport

Regelmäßige Bewegung ist gut fürs Herz – doch nicht jeder kann oder mag Laufen, Radfahren oder Schwimmen. Für alle, die solche Ausdauersportarten nicht ausführen oder ihnen schlicht nichts abgewinnen können, haben Forscher jetzt eine entspannende Alternative: Yoga.

Anzeige

Yoga-Übungen mit ihren verschiedenen Elementen für Körper, Geist und Seele scheinen Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen in der gleichen Weise zu reduzieren wie körperliche Aktivität, zum Beispiel Radfahren oder schnelles Gehen. Zu diesem Schluss gelangen Forscher aus den Niederlanden und den USA anhand einer Übersichtsarbeit, in die 37 Studien mit über 2.700 Teilnehmern eingegangen waren. Zum einen zeigte sich, dass sich bei Yoga-Teilnehmern Werte für Gewicht, Blutdruck und Blutfette gegenüber jenen, die kein Yoga ausübten, verbesserten. Zum anderen scheint Yoga dabei genauso effektiv zu sein wie Ausdauersport, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift European Journal of Preventive Cardiology.

Eine physiologische Erklärung für den positiven Einfluss von Yoga für die Herzgesundheit gebe es noch nicht, sagt Studienautorin Professor Myriam Hunink vom Erasmus Medical Center in Rotterdam und der Harvard School of Public Health in Boston. Denkbar sei jedoch, dass die fernöstlichen Übungen, die den Stress reduzieren, einen positiven Einfluss auf neuronale, also die Nerven betreffende, und hormonelle Vorgänge im Körper, den Stoffwechsel und das Herz-Kreislauf-System haben könnten.

Die Ergebnisse seien für all jene erfreulich, die Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen möchten, Ausdauersport aber nicht ausüben können oder wollen, so die Wissenschaftler. Gerade für ältere Personen, für Menschen, die schon Herzbeschwerden oder Schmerzen des Bewegungsapparats oder der Gelenke haben, könnte Yoga eine Alternative mit leichtem Einstieg darstellen.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Gesund bleiben in der Karnevalszeit

Erkältungs- und Grippeviren haben aktuell ein leichtes Spiel.

Erkältung: Symptome gezielt lindern

Halsschmerzen, Husten und Schnupfen muss man nicht einfach aushalten.

Was beim Küssen im Körper passiert

Warum Küssen in den allermeisten Fällen gesund ist, erklärt ein Experte.

5 Tipps: Hautpflege in den Wechseljahren

Hormonelle Umstellungen können dazu führen, dass sich auch die Haut verändert.

Aufpassen bei billigem Modeschmuck

Die Grenzwerte für Blei und Cadmium werden häufig überschritten.

Migräne-Prophylaxe wirkt bei Kindern nicht

Medikamente, die Migräneattacken vorbeugen, helfen jungen Patienten oft nicht.

Tipps, damit Stress nicht das Herz angreift

Welche Maßnahmen das Risiko für Herzerkrankungen senken können.

Ruhepuls ist bei jedem unterschiedlich

Zwischen einzelnen Menschen kann er sich um bis zu 70 Schläge pro Minute unterscheiden.

Gesund leben: Dranbleiben lohnt sich

Auch wenn der Arzt Medikamente verschrieben hat, zahlen sich Bewegung und gesunde Ernährung aus.

Verbrennung: Wasser hilft am besten

Besser nicht zu Hausmitteln greifen, sondern einfach unter fließendem Wasser kühlen.

Weniger Blähungen trotz Ballaststoffen

Eine geschickte Nahrungsauswahl hilft, weniger zu pupsen.

Grippe, Erkältung oder Coronavirus?

Um welche Infektion es sich handelt, lässt sich oft schon anhand der Symptome feststellen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen