Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Wie Kinder zu Materialisten werden

Aktuelles

Festlich gekleidete Eltern und zwei Kinder (Mädchen) bei der Bescherung, Weihnachtsbaum im Hintergrund

Kinder übermäßig mit Geschenken zu belohnen kann dazu führen, dass sie Materialisten werden.
© Kzenon - Fotolia

Do. 18. Dezember 2014

Erziehungsmethoden, die aus Kindern Materialisten machen

Mein Haus, mein Auto, mein Boot: Es gibt viele Menschen, die sich und andere über den Besitz definieren. Doch wird man von alleine so? US-Forscher gingen jetzt der Frage auf den Grund, wie Eltern mit beeinflussen, ob aus ihren Kindern Materialisten werden.

"Unsere Studie deutet darauf hin, dass sich Kinder, die von ihren Eltern häufig mit materiellen Dingen belohnt wurden, im Erwachsenenalter selbst mit materiellen Dingen belohnen", sagt Marsha Richins, Professorin für Marketing an der University of Missouri-Columbia. Gemeinsam mit Kollegen deckte die Wissenschaftlerin drei Erziehungsstrategien auf, die die Fixierung auf materielle Güter fördern können. Dazu zählt, gute Leistungen, wie gute Noten oder sportliche Erfolge, mit Geschenken zu belohnen, Geschenke dazu zu nutzen, um Zuneigung und Liebe auszudrücken, und das Wegnehmen von Dingen, die dem Kind gehören, zum Beispiel das Lieblingsspielzeug, als Bestrafung. Nutzen Eltern materielle Dinge in dieser Weise für ihre Erziehung, glauben Kinder, wenn sie älter werden, eher, dass sich Erfolg durch die Menge und Qualität von materiellem Besitz definiert, so die Forscher. Auch sind sie eher der Ansicht, dass sie durch den Besitz von Luxusgütern für andere interessanter werden.

Frühere Studien deuten darauf hin, dass eine materialistische Denkweise mit vielen Problemen einhergehen kann. Danach kommen Eheprobleme, Spielsucht und finanzielle Schulden häufiger bei Erwachsenen vor, die sich und andere über den Besitz definieren. Und auch um das Wohlbefinden von Materialisten steht es oft weniger gut. Wer seinen Kindern etwas Gutes tun will, sollte daher lieber Zeit mit ihnen verbringen und ihnen zeigen, wie wichtig Wärme und Großzügigkeit seien, sagt Lan Chaplin, Mitautor der Studie. "Es ist OK wenn Eltern ihren Kindern etwas kaufen, doch sollte man sie auch daran erinnern, dankbar für die Menschen und Dinge in ihrem Leben zu sein."

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Was im Innenraum Feinstaub freisetzt

Forscher ermitteln die Hauptquellen der Feinstaubbelastung in Wohnungen.

Wer auf das Auto verzichtet, lebt länger

Wer zu Fuß, mit dem Fahrrad oder der Bahn zur Arbeit fährt, lebt gesünder und länger.

„Dr. Google“ liegt meistens falsch

Symptom-Checker im Internet geben oft falsche Diagnosen und unverzulässige Ratschläge.

Kunststoffschiene hilft bei Schlafapnoe

Nächtliche Atemaussetzer lassen sich nicht nur mit einer Schlafmaske behandeln.

Mundschutz: Was Sie jetzt wissen müssen

Worauf bei der Auswahl des Materials und beim Tragen zu achten ist, lesen Sie hier.

Arzneimittelfälschung in Corona-Zeiten

Kriminelle nutzen die Corona-Krise, um gefälschte Arzneimittel zu verbreiten.

Fluorid: Nützlich oder schädlich?

Es gibt immer wieder Diskussionen über gesundheitliche Risiken des Spurenelements.

Ist Sport mit Mundschutz schädlich?

Ein Sportmediziner erklärt, was beim Training mit einer Maske zu beachten ist.

Schlangenbisse schneller behandeln

Forscher haben eine Substanz gefunden, die viele Leben retten könnte.

Coronavirus, Grippe oder Erkältung?

Aktualisiert: Diese Symptome weisen auf eine Infektion mit SARS-CoV-2 hin.

Sonnenbrandgefahr auch im Frühling

Schon jetzt erreicht der UV-Index zum Teil hohe Werte.

Corona-Krise: Herz-OPs nicht verschieben

Trotz der aktuellen Situation sollten Behandlungen und Arzttermine stattfinden.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen