Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Blutzucker nicht zu schnell senken

Aktuelles

Bauchbild Jeansansatz, rotes Shirt, freier Bauch: Junge Frau spritzt sich Insulin

Mit Insulin lässt sich der Blutzucker senken. Die Senkung sollte allerdings mit Bedacht geschehen, da sonst Nervenschäden drohen.
© Ljupco Smokovski - Fotolia

Fr. 06. Februar 2015

Diabetes: Zu schnelle Blutzuckersenkung begünstigt Nervenschäden

Ziel einer Diabetes-Therapie ist es, den Blutzuckerspiegel langfristig abzusenken. Eine neue Studie deutet jetzt darauf hin, dass dies nicht zu rasch geschehen sollte. Ein schnelles Absenken könnte das Risiko für schmerzhafte Nervenschäden – eine sogenannte diabetische Polyneuropathie – erhöhen, heißt es von der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN).

Anzeige

Die Studie, auf die sich die DGN bezieht, wurde im Fachblatt Brain veröffentlicht. Für die Forschungsarbeit hatten die US-Neurologen Christopher H. Gibbons und Roy Freeman von der Harvard Medical School Daten von 910 Diabetikern, die in einer Fachklinik auf eine diabetische Neuropathie hin untersucht worden waren, analysiert. Wie die Forscher berichten, entwickelten beinahe zwei von drei der Patienten, deren Blutzucker-Langzeitwert HbA1c sich innerhalb von drei Monaten um mindestens zwei Prozent verbesserte, eine solche Neuropathie. Von den Diabetikern, deren HbA1c-Werte sich langsamer oder gar nicht verbesserten, litt dagegen nur etwa jeder 23. unter den Nervenschäden. Aus der Studie lässt sich schließen, dass Polyneuropathien nach einer erfolgreichen Blutzuckersenkung offenbar stärker verbreitet sein könnten als bisher angenommen.

"Diese Arbeit ist von großer praktischer Bedeutung", sagt Professor Claudia Sommer von der DGN. Sollten sich die Befunde bestätigen, müsste der Stoffwechsel bei Patienten mit Diabetes in Zukunft deutlich langsamer normalisiert werden, so die Neurologin. "Der naheliegende Ratschlag wäre daher, den HbA1c-Wert mit Bedacht abzusenken, und zwar wie die Autoren selbst vorschlagen, um weniger als 2 Prozent in drei Monaten", sagt Sommer. Den DGN-Experten zufolge klagen 13 bis 26 Prozent der Diabetes-Patienten unter chronischen Schmerzen aufgrund einer diabetischen Polyneuropathie.

HH

Suchen Sie einen Diabetologen?

Wenn Sie einen Facharzt benötigen, erhalten Sie über die Arztsuche auf aponet.de schnell Vorschläge in Ihrer Nähe. Probieren Sie es aus!

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Schlaf-Tipps für den Rücken

Rückenschmerzen können durch eine falsche Matratze und Schlafposition verursacht werden.

Hitzewelle: 10 Tipps von Notfallmedizinern

Worauf man jetzt achten muss, um gesund und fit zu bleiben, erklärt ein Experte.

Impfung: Eisenmangel senkt die Wirkung

Fehlt es dem Körper an dem Spurenelement, können Impfungen nicht richtig wirken.

Fettleber trotz Normalgewicht

Eine Fettleber ist auch bei Normalgewichtigen keine Seltenheit, wie eine neue Studie zeigt.

Botox-Injektionen gegen Depressionen

Wer mit Botox behandelt wird, erkrankt offenbar seltener an Depressionen.

Was sind eigentlich Schüßler Salze?

Eine Apothekerin erklärt, was es mit den Mineralsalzen auf sich hat.

Die Zukunft beim Zahnarzt

Mehr zu neuen Behandlungsmethoden bei Karies und gesunden Zähnen erfahren Sie in der Neuen Apotheken Illustrierten.

Rheuma: Kortison lässt sich oft absetzen

Die Beschwerden kehren in vielen Fällen nicht zurück, wie eine neue Studie zeigt.

6 Fakten über Sonnenbrillen

Schützen günstige Brillen vor UV-Strahlen? Und sind dunkle Gläser besser? Experten geben Antworten.

7 Punkte beugen Nierensteinen vor

Wie man dem schmerzhaften Leiden vorbeugen kann, erfahren Sie hier.

Bluterguss unter dem Nagel

Was man gegen den oft schmerzhaften schwarzen Fleck tun kann.

Corona-Infektionen steigen weiter an

Die Pandemie ist noch nicht vorbei. Experten mahnen, die Corona-Regeln weiter zu beachten.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen