Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Herzdruckmassage wichtiger als Defi

Aktuelles

Frau wendet bei auf der Straße liegendem Mann Herzdruckmassage an

Eine konsequente und mutig durchgeführte Herzdruckmassage rettet Leben.
© Gina Sanders - Fotolia

Do. 12. Februar 2015

Herzstillstand: Herzdruckmassage wichtiger als Defi

Im Büro, zu Hause, beim Sport: Ein akuter Herzstillstand kann jederzeit und überall passieren. Gut, wenn genau in diesem Moment jemand da ist, der Erste Hilfe leisten kann. Experten der Deutschen Herzstiftung sagen, was dabei am wichtigsten ist.

Anzeige

Als allererstes gilt es, über den Notruf 112 Hilfe anzufordern. Direkt im Anschluss beginnt man als Ersthelfer mit der Herzdruckmassage. Dadurch entsteht ein künstlicher Blutkreislauf, über den Sauerstoff und Nährstoffe zum Gehirn transportiert wird, erläutern die Experten. Dies ist äußerst wichtig, denn wenn die Herzdruckmassage unterbleibt, kommt es schon nach wenigen Minuten zum Gehirntod. Die Herzdruckmassage ist auch wichtiger als ein Automatisierter Externer Defibrillator, auch Defi genannt. Denn nicht der AED, sondern die konsequente und mutig durchgeführte Herzdruckmassage rette Leben, so die Herzstiftung. Ist man als Helfer alleine vor Ort, sollte man daher nie auf die Herzdruckmassage verzichten, um einen Defi zu holen, warnen die Experten.

"Leider müssen wir es immer wieder erleben, dass Ersthelfer nach Absetzen des Notrufs nicht sofort mit der Herzdruckmassage beginnen, sondern weglaufen, um einen Laien-Defibrillator zu suchen", sagt Professor Dr. med. Dietrich Andresen, Vorstandsmitglied der Deutschen Herzstiftung. Dabei gehen lebenswichtige Minuten verloren. Dies koste Zeit, in der die Überlebenschancen rapide sinken, so der Notfallmediziner und Kardiologe. "Wenn jedoch zwei Helfer vor Ort sind, kann der eine einen AED besorgen, während der andere ohne Unterbrechung die Herzdruckmassage durchführt", betont Andresen.

Immer wieder komme es jedoch vor, dass erst einmal abgewartet, die falsche Nummer gerufen oder aus Scheu, etwas falsch zu machen, lieber nichts getan werde. Um solche Fehler zu vermeiden, gibt die Deutsche Herzstiftung auf ihrer Website weitere Tipps zum richtigen Verhalten bei einem Herzstillstand. Die Herzdruckmassage lässt sich übrigens in 55 Sekunden lernen! Wie das funktioniert, zeigt dieser kurze Film.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Auto: So schnell wird Hitze lebensgefährlich

Lesen sie hier, wie schnell sich Autos aufheizen und wie groß die Gefahr für kleine Kinder ist.

Immer mehr Kinder haben Kreidezähne

Die Krankheit kommt in manchen Altersgruppen sogar häufiger vor als Karies.

Schlank bleiben mit Veggie-Gerichten

Dabei ist es nicht unbedingt nötig, komplett auf Fleisch zu verzichten.

Arbeitsweg: Auto-Verzicht zahlt sich aus

Wer öfter zu Fuß geht oder das Fahrrad nimmt, lebt länger und gesünder.

Eier: Gut oder schlecht für das Herz?

Ein Ei pro Tag könnte sogar einen schützenden Effekt haben.

Die besten Tipps gegen schwere Beine

Im Thema der Woche lesen Sie, wie sich schweren Beinen, Besenreisern und Krampfadern vorbeugen lässt.

Thema der Woche: Getreide-Ersatz

Mehr über die Vor- und Nachteile von Amaranth, Buchweizen und Quinoa lesen Sie hier.

Wie viel muss ich beim Sport trinken?

Auch beim Schwimmen kann der Körper austrocknen, warnen Experten.

Schmerzmittel steigern den Blutdruck

Hypertoniker müssen bei rezeptfreien Schmerzmitteln besonders aufpassen.

Gesundheitsgefahr durch 5 Helm-Mythen

Ein Unfallexperte stellt verbreitete Missverständnisse richtig.

Thema der Woche: Cluster-Kopfschmerz

Die Schmerzen äußern sich als intensiv bohrend oder brennend im Bereich von Schläfe und Auge.

Fünf Tipps für gesunde Augen

So erkennen Sie Augenkrankheiten früh oder können ihnen vorbeugen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Typ 2 Diabetes: Umfrage zu Risiken

Sie sind an Typ 2 Diabetes erkrankt? Was wissen Sie über Ihr Herzrisiko? Das will die International Diabetes Federation (IDF) in einer groß angelegten, globalen Umfrage herausfinden. Jetzt teilnehmen!
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Diabetes

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Diabetes lesen Sie aponet.de viel Wissenswertes rund um die Behandlung von Diabetes: Viele Informationen, Checklisten, Selbsttests und eine Umfrage speziell für Typ-2-Diabetiker.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen