Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Deckt Grippe-Impfung auch Vogelgrippe ab?

Aktuelles

Arzt impft ältere Frau.

Die saisonale Grippeimpfung scheint einen breiteren Schutz gegen Grippeviren zu bieten als bisher gedacht.
© Monkey Business - Fotolia

Mi. 18. Februar 2015

Grippe-Impfung kann vor gefährlicher Vogelgrippe schützen

Jedes Jahr wieder versuchen Experten vorherzusagen, welche Variante der Grippeviren in der kommenden Saison kursieren wird, und darauf angepasste Impfstoffe bereitzustellen. Dieses Jahr hat es zwar nicht ganz gepasst, trotzdem kann sich eine Impfung lohnen. US-Forscher konnten jetzt nachweisen, dass Grippe-Impfungen einen breiteren Schutz bieten als gedacht – zum Teil sogar gegen H7N9 Vogelgrippe-Viren.

Anzeige

"Wir haben einen eindeutigen Beweis dafür gefunden, dass die normale Immunantwort auf eine Grippe-Impfung auch vor gefährlichen und sehr speziellen Virenstämmen schützen kann", sagt der Mediziner Patrick Wilson von der University of Chicago. Nach einer Impfung produziert der Körper Antikörper, die bestimmte Viren gezielt erkennen, an deren Oberfläche binden und sie neutralisieren. Wilson und seine Kollegen hatten bei Personen, die sich der jährlichen Grippeimpfung unterzogen hatten, 83 solcher Antikörper isoliert, die gegen den häufig vorkommenden Virenstamm H3N2 gerichtet waren. Wie die Forscher herausfanden, reagierten sieben Prozent dieser Antikörper allerdings auch mit seltenen H7-Stämmen, gegen die zuvor nicht geimpft worden war. Wie die Forscher in der Fachzeitschrift Journal of Clinical Investigation berichten, neutralisierten drei der Antikörper die aggressiven Vogelgrippe-Viren H7N9 komplett. Gleiches galt für H3- und andere H7-Stämme.

Dass die Antikörper mit so vielen Virenstämmen reagieren, hänge wahrscheinlich mit der Stelle auf der Viren-Oberfläche zusammen, an welche die Antikörper binden, vermuten die Forscher. Es handle sich um Regionen, die sich auch bei unterschiedlichen Stämmen nur wenig unterscheiden. Trotz der Fähigkeit von Viren, sich ständig zu verändern und so einer Impfung zu entziehen, erlaube die Bindung an diese Stellen den Antikörpern, ein weites Spektrum an Influenza-Viren auszuschalten, so die Forscher. Die Herausforderung sei nun, anhand dieser Erkenntnisse Impfungen zu entwickeln, die gegen viele Virenstämme schützen.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Neue Therapie für Apfel-Allergiker

Nach der Therapie konnten Allergiker täglich zwei Äpfel essen.

5 Tipps gegen Spritzen-Angst

Wie Eltern ihren Kindern helfen können, erfahren Sie hier.

Thema der Woche: Hilfe bei Erkältung

Wie sich die lästigen Beschwerden gezielt behandeln lassen, erfahren Sie hier.

Schmerzmittel in der Schwangerschaft?

Forscher haben untersucht, welche Auswirkungen die Einnahme hat.

USA: Neuer Grenzwert für Bluthochdruck

Künftig wird bereits ab einem Wert von 130/80 mm Hg von Bluthochdruck gesprochen.

Diabetes: Herzinfarkt oft ohne Warnzeichen

Viele Diabetiker spüren keine typischen Alarmsignale wie Brustschmerzen.

Schlingen macht dick und schadet dem Herz

Schnelles Essen ist schlecht für die schlanke Linie und erhöht das Risiko für Herzkrankheiten.

Hörgeräte vor Frost und Nässe schützen

Mit diesen Tipps kommen Hörsystemträger gut durch den Winter.

Thema der Woche: Gesunde Gewürze

Lesen Sie hier, was Ingwer, Kurkuma, Chili und Zimt können.

Wasser zum Essen beugt Übergewicht vor

Wer zum Essen ein Glas Wasser trinkt, isst automatisch weniger.

Warum Liegestütze das Leben verlängern

Krafttraining ist für die Gesundheit genauso wichtig wie Ausdauersport.

Richtige Hautpflege im Winter

In der kalten Jahreszeit ist es ratsam, die Pflegerituale zu verändern.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen