Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Länger leben dank Vollkorn

Aktuelles

Haferflocken aus Säckchen geschüttet und auf Holzlöffel auf dunklem Holz

Ist der Anteil an Vollkorn und Ballaststoffen aus Getreide in der Ernährung hoch, erhöhen sich die Chancen, länger zu leben.
© volff - fotolia

Di. 24. März 2015

Länger leben dank Ballaststoffen aus Getreide

Gute Nachrichten für Fans von Müsli und anderen Vollkornprodukten. Ist der Anteil an Vollkorn und Ballaststoffen aus Getreide in der Ernährung hoch, erhöhen sich die Chancen, länger zu leben. Zu diesem Schluss kommen US-amerikanische Wissenschaftler in einer aktuellen Arbeit.

Anzeige

Das Risiko, im Studienzeitraum von 14 Jahren zu sterben, lag für Studienteilnehmer, die täglich durchschnittlich 34 Gramm Vollkorn pro 1.000 Kilokalorien verzehrten, um 17 Prozent niedriger als für jene, die nur knapp 4 Gramm zu sich nahmen. Eine ähnliche Tendenz zeigt sich für den Verzehr von Ballaststoffen aus Getreide. Wer täglich etwas mehr als 10 Gramm davon pro 1.000 Kilokalorien aß, hatte im Vergleich zu Studienteilnehmern, die nur etwa 2 Gramm konsumierten, ein 19 Prozent niedrigeres Risiko, in besagten 14 Jahren zu sterben. Dies berichten Forscher um Lu Qi von der Harvard Public Scholl of Health im Fachblatt BMC Medicine.

Auch auf einzelne Erkrankungen heruntergebrochen zeigte sich ein positiveres Bild für Studienteilnehmer, deren Ernährung einen großen Anteil an vollem Korn beinhaltete. Sie starben 11 Prozent weniger häufig an Atemwegserkrankungen und 48 Prozent weniger häufig an Diabetes. Bei höheren Mengen an Ballaststoffen aus Getreide reduzierte sich ebenfalls ihr Risiko an Diabetes zu sterben. Zudem lag die Zahl der Todesfälle aufgrund von Krebs bei ihnen um 15 Prozent niedriger.

Vollkorn bezeichnet den gesamten Samen eines Getreides, zum Beispiel Weizen, Hafer oder Quinoa, einschließlich Keimling, Mehlkörper und Samenschale. Vollkorn ist reich an Ballaststoffen und anderen Nährstoffen wie Mineralien und Antioxidanzien. Bei einer genaueren Berechnung fanden die Forscher heraus, dass der Gesundheitsvorteil von Vollkorn verschwand oder geringer wurde, wenn Ballaststoffe aus Getreide im Vordergrund standen. Dies lasse darauf schließen, dass es gerade der Ballaststoff-Anteil der Körner ist, der einen besonders positiven Einfluss auf die Gesundheit zu haben scheint.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Das passiert, wenn Kinder wenig schlafen

Ein Schlafdefizit wirkt sich unter anderem auf die Ernährung und das Gewicht aus.

Wie lässt sich Schleim am besten lösen?

Husten wird oft durch zähflüssigen Schleim erschwert.

Schnarchen: Wann zum Arzt?

Schnarchen ist nicht nur lästig, sondern manchmal auch gefährlich.

Vitaminpräparate sind oft unnötig

In welchen Lebensmitteln alle notwendigen Vitamine stecken, erfahren Sie hier.

Singen bessert Parkinson-Symptome

Die Wirkung kommt sogar der von Medikamenten nahe.

Broken-Heart-Syndrom birgt Gefahren

Einige Patienten sterben auch noch Jahre später an Komplikationen.

Männer sterben häufiger an Hautkrebs

Bei Frauen geht die Erkrankungsrate hingegen deutlich zurück.

Fisch lindert Asthma bei Kindern

Zwei Fisch-Mahlzeiten pro Woche bessern die Symptome deutlich.

Gesünder durch Schokolade mit Zink?

Die Kombination könnte den Körper vor oxidativem Stress schützen.

Warum Magnesium bei Diabetes so wichtig ist

Der Mineralstoff kann der Zuckerkrankheit vorbeugen und sogar vor Folgeschäden schützen.

Wie gesund ist Cold Brew Coffee?

Forscher haben das Trendgetränk genauer untersucht.

Zöliakie: Online-Kurs hilft Betroffenen

Der Kurs hilft, die Krankheit besser zu verstehen und die Ernährung umzustellen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen