Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Auch Zahnfüllungen haben "Garantie"

Aktuelles

Nahaufnahme Gesicht: Junge Frau im Zahnarztstuhl, Zahnarzt schaut in ihren Mund mit Spiegel und Haken

Nur etwa die Hälfte aller Versicherten nimmt die Prophylaxe beim Zahnarzt in Anspruch.
© Stasique - Fotolia

Mi. 15. April 2015

Auch bei Zahnfüllungen gilt zweijährige Gewährleistung

Nach einer Füllung müssen viele Zähne nach kurzer Zeit wieder therapiert werden. Das geht aus dem neuen Zahnreport der Krankenversicherung Barmer GEK hervor. So müssen die Zahnärzte fast jeden dritten Zahn innerhalb von vier Jahren nach einer Füllung erneut behandeln. Bei einer mangelhaften Füllung greift jedoch die gesetzlich verbriefte, zweijährige Gewährleistung.

Anzeige

Der Report zeigt, dass eine Füllung im Durchschnitt zwischen 8,7 und 10,5 Jahren hält. Dabei komme es nicht nur auf die Qualität der Füllung an, sondern auch auf die Bereitschaft der Patienten, aktiv etwas für die eigene Zahngesundheit zu tun. Das erklärte Dr. Christoph Straub, Vorstandsvorsitzender der Barmer GEK. Allerdings nimmt den Daten des Zahnreports zufolge nur etwa jeder Zweite die Prophylaxe beim Zahnarzt in Anspruch. Im Jahr 2013 waren es 53 Prozent der Versicherten.

In einer Reaktion auf den Zahnreport betonte Dr. Wolfgang Eßer, Vorsitzender des Vorstandes der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung "das durchgehend hohe Niveau zahnärztlicher Behandlungen im Bereich Karies". Die im Report berichtete erneute Therapie jedes dritten Zahns mit Füllung innerhalb von vier Jahren könne seiner Ansicht nach nicht auf eine mangelhafte Behandlungsqualität in Praxen zurückgeführt werden. "Vielmehr sollten weitere Anstrengungen bei der Prophylaxe und der verbesserten Mundhygiene der Patienten unternommen werden."

Bei den seltenen Ausnahmen, in denen eine Füllung nicht den medizinischen Standards entspreche, greife die gesetzlich verbriefte, zweijährige Gewährleistung. "In diesem Zeitraum ist jeder Zahnarzt verpflichtet, identische und Teilwiederholungen von Füllungen sowie bei Bedarf die Erneuerung und Wiederherstellung von Zahnersatz kostenfrei vorzunehmen", sagte Eßer. Im Jahr 2013 waren mehr als 20 Millionen gesetzlich Versicherte von einer Füllungstherapie betroffen.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Radfahren schadet der Manneskraft nicht

US-Forscher geben Entwarnung für Freizeit- und Sportradler.

NAI vom 15.1.2018: Gesunde Zähne zeigen

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten startet die neue Serie „Gesunde Zähne zeigen“.

Thema der Woche: 7 Tipps für Erkältete

Mit diesen Tipps sind Sie schnell wieder auf den Beinen.

Nahrungsergänzung: Neue Höchstmengen

Experten haben ihre Empfehlungen für Vitamine und Mineralstoffe aktualisiert.

Säuglingsmilch nicht selbst herstellen

Solche Milch liefert unter Umständen nicht genug Nährstoffe und kann Babys krank machen.

EMS-Training: Nicht ohne Risiko

Der neue Trendsport kann unter Umständen Muskeln und Nieren schädigen.

Kleine Wunden selbst versorgen

Mit diesen Tipps lassen sich Schnitt- oder Schürfwunden ganz einfach selbst versorgen.

Sehfehler sind schuld an vielen Skiunfällen

Eine passende Skibrille kann Unfälle verhindern. Experten erklären, worauf es beim Kauf ankommt.

Thema der Woche: Warzen loswerden

Was neben Schneckenschleim sonst noch gegen die lästigen Hautmale hilft.

Rückenschmerzen selbst behandeln

Apotheker geben Tipps, wie sich beginnende Schmerzen in den Griff bekommen lassen.

Zucker unterstützt Durchfallkeim

Ein Zuckeraustauschstoff fördert die Ausbreitung gefährlicher Clostridium-Infektionen.

Fördert Schlafmangel Alzheimer-Demenz?

Ursache sind bestimmte Eiweißstoffe, die das Gehirn produziert.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen