Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert So gefährlich ist Kohlenmonoxid

Aktuelles

Eine Kohlenmonoxid-Vergiftung ist tödlich.

Bei der Verbrennung von Gas, Öl, Holz oder Kohle entsteht das giftige Kohlenmonoxid.
© Alex - Fotolia.com

Mi. 01. Februar 2017

Stiller Killer: So gefährlich ist Kohlenmonoxid

Am vergangenen Sonntag wurden sechs Jugendliche im bayerischen Arnstein in einem Gartenhaus tot aufgefunden. Mittlerweile ist klar, dass sie an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung starben. Das Gas ist unter anderem deshalb so gefährlich, weil man es nicht so leicht bemerkt.

Anzeige

Kohlenmonoxid (CO) ist ein farb-, geruchs- und geschmackloses Gas, das unter anderem bei der Verbrennung von Kohle, Holz, Pellets oder Gas entsteht. In geschlossenen Räumen kommt es so schnell zu Konzentrationen, die lebensgefährlich werden können. Denn Kohlenmonoxid, das eingeatmet wird, bindet an den roten Blutfarbstoff Hämoglobin und verdrängt so den lebenswichtigen Sauerstoff aus dem Blut. Ohne ausreichende Sauerstoffversorgung verlieren Betroffene letztlich das Bewusstsein und ersticken.

Erste Anzeichen einer Kohlenmonoxid-Vergiftung sind Kopfschmerzen, Übelkeit und Schwindel. Allerdings sei das Zeitfenster zwischen den ersten spürbaren Symptomen und dem Verlust des Bewusstseins sehr kurz, warnen Experten vom Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) und der Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung (BAM). Oft hätten Personen mit einer Kohlenmonoxid-Vergiftung zunächst keinerlei Beschwerden. Beim Versuch, aufzustehen, versagten dann jedoch schlagartig die Körperfunktionen und ein Handeln werde unmöglich.

Auch sehr niedrige Konzentrationen stellen den Experten zufolge eine Gefahr dar, weil sich das Gas über längere Zeit im Raum halte und im Blut anreichere. In einer gemeinsamen Mitteilung aus dem Jahr 2013 weisen BfR und BAM nachdrücklich darauf hin, in Innenräumen kein offenes Brandgut wie Holzkohle als Wärmequelle für das Grillen, Kochen oder Heizen zu verwenden. Selbst wenn Fenster, Türen oder auch das Garagentor geöffnet seien, könnten CO-Konzentrationen auftreten, die zum Tode führen. In Wohnräumen kann ein Kohlenmonoxid-Melder dabei helfen, das Gas rechtzeitig festzustellen.

HH

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen