Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Kinder: Tiermedizin sicher verwahren

Aktuelles

Tier-Medikamente können für Kinder gefährlich werden.

Damit Medikamente für Tiere und Menschen nicht verwechselt werden, sollten diese immer separat aufbewahrt werden.
© bernardbodo - Fotolia.com

Mi. 08. Februar 2017

Tier-Medikamente kindersicher verwahren

Auch Haustiere brauchen hin und wieder Medikamente, weil sie krank sind oder um sie vor Zecken, Flöhen und anderen Parasiten zu schützen. Doch für Kinder und Jugendliche können diese Mittel gefährlich werden. Davor warnen US-Forscher online in der Fachzeitschrift Pediatrics.

Anzeige

Die Wissenschaftler des Nationwide Children's Hospital in Columbus waren Notrufen zwischen 1999 und 2013 nachgegangen, bei denen Kinder und Jugendliche versehentlich Tiermedizin geschluckt hatten. Im Schnitt gab es 95 Anrufe pro Jahr, also etwa zwei pro Woche. In den meisten Fällen ging es dabei um Kinder im Alter von fünf Jahren oder jünger (88 Prozent). Aber auch Teenager waren hin und wieder betroffen. Diese hatten in etwa der Hälfte der Fälle Medikamente für Tiere mit Medikamenten für Menschen verwechselt. Tierbesitzern geben die Wissenschaftler folgende Tipps für den sicheren Umgang mit Tiermedizin:

  • Medikamente sollten sicher aufbewahrt werden, bis es Zeit für die nächste Gabe ist, und zwar an einem Ort, an dem sie von Kindern nicht gesehen und nicht erreicht werden können. Am sichersten ist ein abschließbares Schränkchen oder ähnliches.
  • Medizin für Tiere sollte nicht zusammen mit Arzneimitteln für Menschen aufbewahrt werden. Falls doch, besteht die Gefahr, dass aus Versehen zum falschen Mittel gegriffen wird.
  • Alle Medikamente, auch die für Tiere, sollten in ihrem kindersicheren und mit Etikett versehenen Originalbehälter bleiben.
  • Viele Tierärzte empfehlen, Haustieren die Medizin unter das Futter zu mischen. Eltern sollten sicherstellen, dass ihre Kinder in einem anderen Raum sind, wenn das Tier den Medikamenten-Futter-Mix erhält. Anschließend darauf achten, dass der Futternapf leer ist, bevor sie die Kinder wieder in den Raum lassen.
  • Medikamente, die auf die Haut oder das Fell von Tieren aufgetragen werden, am besten ebenfalls in Abwesenheit der Kinder auftragen. Kinder sollten erst dann wieder mit dem Tier spielen dürfen, wenn das Fell getrocknet ist.
  • Eltern sollten zudem die Nummer des Giftnotrufs kennen und am besten in ihrem Handy speichern und an einem sichtbaren Platz in der Wohnung auf einem Zettel anbringen. Wer glaubt, sein Kind habe Tiermedikamente geschluckt, solle umgehend den Notruf wählen und nicht darauf warten, dass sich Symptome einer Vergiftung zeigen.

HH

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen