Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Weißbrot, Vollkorn: Was ist gesünder?

Aktuelles

Jede Brotsorte hat geschmacklich ihre Vorteile. Ob das auch für die Gesundheit gilt, wird zurzeit erforscht.

Jede Brotsorte hat geschmacklich ihre Vorteile. Ob das auch für ihre gesundheitlichen Eigenschaften gilt, wird zurzeit erforscht.
© VadimGuzhva - Fotolia.com

Mi. 07. Juni 2017

Weiß- oder Vollkornbrot: Was ist gesünder?

Die Frage, welches Brot gesünder ist, Vollkornbrot oder Brot aus Weißmehl, lässt sich so einfach nicht beantworten. Einer kleinen Studie israelischer Wissenschaftler zufolge, kann die Antwort darauf von Person zu Person unterschiedlich ausfallen.

Anzeige

Die Art des Brotes wirkte sich bei den 20 Studienteilnehmern auf keinen der gemessenen Parameter nennenswert aus, stellten die Forscher des Weizmann Institute of Science in Rechovot, Israel, fest. Die Wissenschaftler hatten untersucht, wie der Konsum von Weißbrot im Gegensatz zu Vollkornbrot mit Sauerteig auf verschiedene Messgrößen beeinflusst: den Nüchtern-Blutzuckerwert, die Mengen an Calcium, Eisen und Magnesium im Blut, Fett- und Cholesterinwerte, Werte für Nieren- und Leberenzyme sowie verschiedene Marker für Entzündungen und Gewebeschäden und auch die Darmflora. Bei einem genaueren Blick auf den Zuckerstoffwechsel zeigte sich allerdings, dass es bei verschiedenen Menschen je nach Brottyp unterschiedlich auf den Blutzuckerspiegel wirkte. Bei etwa der Hälfte der Teilnehmer stieg der Blutzucker nach Verzehr von Weißbrot schneller, bei der anderen Hälfte nach dem Vollkornbrot. Das berichten die Forscher in der Fachzeitschrift Cell Metabolism.

Die Ergebnisse ihrer Arbeit seien nicht nur faszinierend, sondern möglicherweise auch sehr wichtig, sagt Eran Elinav, einer der Senior-Autoren der Studie. Sie deuteten auf einen neuen medizinischen Grundsatz hin: Dass unterschiedliche Menschen auf die gleichen Nahrungsmittel unterschiedlich reagieren können. Allgemeingültige Ernährungsempfehlungen wären demnach nur schwer zu geben. Die Forscher schränken jedoch ein, dass die Teilnehmer in ihrer Studie immer die gleiche Menge an Kohlenhydraten gegessen hatten, das bedeutet mehr Vollkornbrot, da dies weniger verfügbare Kohlenhydrate enthalte als Weißbrot. Weil Vollkornbrot aber reich an Ballaststoffen sei, werde davon normalerweise weniger gegessen. Dies sei in der Studie nicht berücksichtigt worden. Deshalb müsse hier weiter geforscht werden, so die Wissenschaftler.

HH

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen