Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Apotheken geben mehr Cannabis ab

Aktuelles

Seit Frühjahr 2017 brauchen Patienten keine Ausnahmegenehmigung mehr, um vom Arzt Zubereitungen aus Cannabisblüten verschrieben zu bekommen.

Seit Frühjahr 2017 brauchen Patienten keine Ausnahmegenehmigung mehr, um vom Arzt Zubereitungen aus Cannabisblüten verschrieben zu bekommen.
© jonnysek - Fotolia.com

Mo. 11. September 2017

Mehr als 10.000 Einheiten Cannabisblüten aus der Apotheke

Im ersten Halbjahr 2017 wurden in Apotheken mehr als 10.000 Einheiten Cannabisblüten zulasten der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) abgegeben. Das meldet das Deutsche Arzneiprüfungsinstitut e.V. (DAPI). Es hatte dazu Abrechnungsdaten aus öffentlichen Apotheken zulasten der GKV ausgewertet. Verordnungen auf Privatrezept wurden nicht erfasst.

Anzeige

Auf ärztliche Verordnung wurden Patienten bis Ende Juni mit insgesamt rund 10.600 Cannabis-haltigen Zubereitungen oder unverarbeiteten Cannabisblüten versorgt (März: 564 Abgabeeinheiten; April: 1.468; Mai: 3.666, Juni: 4.921). Die Zahl der Rezepte stieg kontinuierlich Monat für Monat von 488 im März auf 2.213 im Juni. Insgesamt handelte es sich um etwa 5.100 Rezepte. Auswertungen, wie viele Patienten mit Cannabisblüten versorgt oder welche Mengen ihnen verordnet wurden, sind nicht möglich.

Dr. Andreas Kiefer, Vorstandsvorsitzender des DAPI und Präsident der Bundesapothekerkammer geht aufgrund dieser Zahlen davon aus, dass immer mehr Patienten mit Cannabis versorgt werden. "Dennoch bleibt es dabei, dass es kein 'Allheilmittel' ist, sondern nur eine weitere, in jedem Einzelfall kritisch zu würdigende, therapeutische Option", so Kiefer.

Zusätzlich zu den Rezepturarzneimitteln oder den unverarbeiteten Blüten verordneten Ärzte von März bis Juni rund 12.500 Fertigarzneimittel mit Cannabis-Inhaltsstoffen oder -Extrakten.

Seit dem 10. März dürfen Apotheken Rezepturarzneimittel mit Cannabisblüten auf ärztliche Verordnung abgeben. Vor dem Inkrafttreten des Gesetzes hatten rund 1.000 Patienten eine Ausnahmegenehmigung für den Bezug von Cannabisblüten über Apotheken.

DAPI

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Weltneuheit für natürliches Hören.

Die Pure Charge&Go Hörgeräte bieten Ihnen die Kombination aus natürlichstem Klang der eigenen Stimme und dem Komfort nie mehr Batterien wechseln zu müssen! Machen Sie jetzt den Alltagstest beim Signia Innovationspartner!
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Besser hören

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Besser hören nennt aponet.de die besten Tipps und viel Wissenswertes, wie sich Tinnitus und Hörschäden vermeiden lassen und wie man ein schlechtes Gehör ausgleichen kann.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen