Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Wasser zum Essen beugt Übergewicht vor

Aktuelles

Wasser zum Essen beugt Übergewicht vor.

Kinder, die zum Essen Wasser trinken, sind seltener übergewichtig.
© WavebreakmediaMicro - Fotolia.com

Fr. 10. November 2017

Wasser zum Essen beugt Übergewicht vor

Wer zum Essen Wasser trinkt, isst offenbar automatisch weniger. Einer aktuellen US-Studie zufolge könnte dieser einfache Trick Millionen Kinder und Jugendliche vor Übergewicht bewahren. Davon profitiert nicht nur die Gesundheit, wie die Forscher errechnet haben.

Anzeige

Würden Kinder zu ihrem Mittagessen in der Schule kostenloses Wasser erhalten, könnte dies mehr als eine halbe Millionen Jugendliche in den USA davor bewahren, übergewichtig oder fettleibig zu werden. Das geht aus einem Pilot-Programm hervor, das an 1.200 Grund- und Mittelschulen in New York City zwischen 2009 und 2013 durchgeführt worden war. Den Ergebnissen zufolge verdreifachte sich der Wasserkonsum von Schülern mittags, wenn in Schul-Cafeterien kostenlose Wasserspender aufgestellt wurden. Dies wiederum stand mit einem geringeren Risiko, ein Jahr später übergewichtig zu sein, in Zusammenhang.

Eine Investition, die sich laut Ruopeng An, Professor an der University of Illinois at Urbana-Champaign, in vielerlei Hinsicht lohnen könnte. Der Wissenschaftler hatte anhand der Daten eine Kosten-Nutzen-Analyse durchgeführt. Danach könnten die medizinischen Kosten, die mit Übergewicht einhergehen, sowie die indirekten Kosten für die Gesellschaft, die durch Fehltage und verringerter Produktivität entstehen, um über 13 Milliarden US-Dollar gesenkt werden, wenn das Programm auf alle öffentlichen und privaten Schulen in den USA ausgeweitet werden würde.

HH

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen