Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Rentner schlafen besser und länger

Aktuelles

Nach der Rente haben viele Menschen weniger Schlafprobleme.

Nach dem Eintritt in die Rente schlafen viele Senioren wieder besser.
© Szasz-Fabian Erika - Fotolia.com

Di. 12. Dezember 2017

Rentner schlafen besser und länger

Wenn Arbeitnehmer in den Ruhestand gehen, kommt offenbar mehr zur Ruhe als nur das Arbeitsleben. Einer finnischen Studie zufolge nimmt bei vielen die Schlafdauer zu und vorher aufgetretene Schlafstörungen gehen zurück.

Anzeige

Wissenschaftler der Universität Turku in Finnland hatten gemeinsam mit Kollegen rund 5.800 Senioren beim Übergang in die Rente begleitet. Dabei stellten sie fest, dass die Schlafdauer nach Renteneintritt um etwa 20 Minuten anstieg und dass sie noch Jahre später auf dem höheren Level blieb, so das Ergebnis, das im Fachblatt Sleep veröffentlicht wurde. Dies galt insbesondere für Menschen, die zuvor Schlafschwierigkeiten gehabt oder viel Alkohol getrunken hatten. Am stärksten stieg die Schlafdauer bei Personen an, die während ihres Arbeitslebens nicht genug Schlaf bekommen hatten. Sie schliefen als Rentner sogar 45 Minuten länger, so das Ergebnis der Studie. Im Gegenzug gingen Schlafschwierigkeiten leicht zurück. Während 30 Prozent der Arbeitnehmer im letzten Jahr vor der Rente von Schlafschwierigkeiten berichtet hatten, galt dies nach der Rente nur noch für 26 Prozent.

Es zeigte sich, dass Rentner weniger häufig früh am Morgen aufwachten und weniger nicht-erholsamen Schlaf hatten, bei dem man sich trotz ausreichender Schlafdauer am nächsten Tag erschöpft und müde fühlt. Schlafschwierigkeiten gingen insbesondere bei Menschen zurück, die ihren Job als stressig und ihre Gesundheit als schlecht empfunden hatten und am stärksten bei Personen, die vor der Pensionierung psychische Probleme gehabt hatten. Der Anstieg der Schlafdauer könne damit erklärt werden, dass mit dem Eintritt in den Ruhestand der vom Arbeitsleben vorgegebene Zeitplan wegfalle, so die Forscher. Der Rückgang von Schlafschwierigkeiten lasse sich unter anderem mit einem Wegfall von Arbeitsstress erklären, der bekanntermaßen den Schlaf stören könne.

HH

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Typ 2 Diabetes: Umfrage zu Risiken

Sie sind an Typ 2 Diabetes erkrankt? Was wissen Sie über Ihr Herzrisiko? Das will die International Diabetes Federation (IDF) in einer groß angelegten, globalen Umfrage herausfinden. Jetzt teilnehmen!
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Diabetes

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Diabetes lesen Sie aponet.de viel Wissenswertes rund um die Behandlung von Diabetes: Viele Informationen, Checklisten, Selbsttests und eine Umfrage speziell für Typ-2-Diabetiker.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen