Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Früchtetee schadet dem Zahnschmelz

Aktuelles

Saure Lebensmittel und Getränke schaden dem Zahnschmelz.

Heißer Früchtee könnte das Risiko für Zahnerosionen erhöhen - vor allem dann, wenn er zwischen den Hauptmahlzeiten getrunken wird.
© Subbotina Anna - Fotolia.com

Di. 27. Februar 2018

Heißer Früchtetee schadet dem Zahnschmelz

Säurehaltige Nahrungsmittel und Getränke können zu einem Verlust von Zahnschmelz und Dentin führen, einer sogenannten Zahnerosion. Wie stark der Säureangriff auf die Zähne ist, hängt jedoch nicht nur mit dem zusammen, was wir essen und trinken, sondern auch mit der Art und Weise, wie wir es tun. Das haben britische Forscher des King’s College London herausgefunden.

Anzeige

  • Der Konsum von sauren Nahrungsmitteln und Getränken birgt demnach das größte Risiko für eine Zahnerosion – vor allem, wenn diese zwischen den Mahlzeiten gegessen oder getrunken werden. Personen, die zweimal pro Tag säurehaltige Getränke wie Limonade, Wasser mit einer Scheibe Zitrone oder heißen Früchtetee zwischen den Mahlzeiten zu sich nahmen, waren mehr als 11-mal häufiger von moderaten bis schweren Zahnerosionen betroffen. Das halbierte sich, wenn die Getränke mit den Mahlzeiten konsumiert wurden.
  • Nahrungsmittel, Getränke und Medikamente mit zahnschädigendem Potenzial sind den Forschern zufolge besonders solche, denen Früchte oder Fruchtaromen zugesetzt wurden. Früchtetees sowie fruchthaltige Süßigkeiten, Lutschtabletten oder Medikamente haben bei regelmäßigem Verzehr ein hohes Erosionspotenzial.
  • Essig und Eingelegtes können ebenfalls den Zahnschmelz angreifen.
  • Zuckerfreie Softdrinks greifen den Zahnschmelz genauso an wie zuckerhaltige.
  • Alle Gewohnheiten, durch die saure Flüssigkeiten länger mit der Oberfläche der Zähne in Kontakt kommen, erhöhen die Gefahr für Zahnerosionen. Zu diesen zählen beispielsweise immer wieder an einem Getränk zu nippen, etwa während langer Autofahrten oder beim nächtelangen Zocken vor dem Bildschirm, ein Getränk länger im Mund zu halten oder im Mund hin und her zu bewegen, bevor man es schluckt.
  • Getränke verursachen zudem eher Zahnerosionen, wenn sie heiß getrunken werden.

HH

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen