Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Psoriasis: Mehr als nur ein Hautproblem

Aktuelles

Schuppenflechte geht häufig mit Begleiterkrankungen einher.

Eine Fehlsteuerung des Immunsystems ist der Auslöser für Schuppenflechte.
© Imcsike - Fotolia.com

Mo. 09. April 2018

Schuppenflechte erhöht Risiko für andere Krankheiten

Rund zwei Millionen Menschen in Deutschland leiden an einer Schuppenflechte, in 90 Prozent der Fälle dauerhaft. Da die Hautkrankheit neben Juckreiz, roter Haut und weiß-silbrigen Schuppen häufig mit Begleiterkrankungen einhergeht, rät die Krankenkasse Barmer, den allgemeinen Gesundheitszustand regelmäßig zu kontrollieren.

Anzeige

"Wer unter einer Schuppenflechte leidet, hat in der Regel mindestens eine weitere Erkrankung wie Adipositas, Diabetes, Bluthochdruck, Gelenkerkrankungen oder Depressionen. Daher ist es wichtig, die entsprechenden Werte regelmäßig zu überprüfen", sagt Dr. Utta Petzold, Dermatologin bei der Barmer. Psoriasis, wie Schuppenflechte auch genannt wird, ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung, bei der die Hautveränderungen nur ein Aspekt sind. "Sie beeinflusst das Immunsystem", weiß Petzold. Das Risiko eines Patienten mit Schuppenflechte für Typ-2-Diabetes sei im Vergleich zur Allgemeinbevölkerung etwa doppelt so hoch. Auch Depressionen träten bei Psoriasis-Betroffenen etwa doppelt so häufig auf, chronisch-entzündliche Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa und Morbus Crohn sogar 3,5-mal so oft. Mehr als doppelt so häufig komme es außerdem zu Komplikationen wie beispielsweise einem Herzinfarkt. "Um den gesundheitlichen Risiken einer Schuppenflechte zu begegnen, ist eine frühzeitige Diagnose von begleitenden Erkrankungen wichtig", sagt Petzold.

Wer an Hautveränderungen leide, werde vor allem mit hornlösenden und antientzündlichen Cremes, Salben oder medizinischen Ölbädern behandelt. "Wichtig bei Schuppenflechte ist die regelmäßige Hautbehandlung mit rückfettenden Produkten", sagt Petzold. Zudem sei es ratsam, nur kurz lauwarm zu duschen und sich danach abzutupfen. Medikamente in Form von Tabletten oder Spritzen, die die Aktivität des Immunsystems reduzieren, wirkten nicht nur auf der Haut, sondern auch gegen Entzündungen etwa an betroffenen Gelenken.

Barmer GEK/NK

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Signia geht im April auf Innovationstour

ABDAUnglaublich, was ein Hörgerät heute alles kann. Nicht mehr nur Medizinprodukt, sondern kleines Technikwunder. Erleben Sie die Innovationen rund um das Thema Hören im April live in Ihrer Stadt.

Lesen Sie hier mehr!

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Besser hören

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Besser hören nennt aponet.de die besten Tipps und viel Wissenswertes, wie sich Tinnitus und Hörschäden vermeiden lassen und wie man ein schlechtes Gehör ausgleichen kann.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen