Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Auto: So schnell wird Hitze lebensgefährlich

Aktuelles

Kinder und Tiere dürfen im Sommer niemals im Auto allein gelassen werden.

Gerade bei wärmeren Temperaturen dürfen Kinder und Tiere niemals im geschlossenen Auto zurückgelassen werden.
© Tierney - Fotolia

Sa. 26. Mai 2018

Thema der Woche: So schnell wird Hitze im Auto lebensgefährlich

Am Wochenende soll es in vielen Teilen Deutschlands hochsommerliche Temperaturen geben. Immer wieder wird davor gewarnt, Tiere oder Kinder auf keinen Fall im parkenden Auto warten zu lassen. Wie schnell sich Autos aufheizen können und wie groß die Gefahr für Kinder ist, haben Forscher aus den USA jetzt untersucht. Mehr dazu lesen Sie im aktuellen Thema der Woche.

Anzeige

Wie schnell erhitzt sich das Innere von Autos in der Sonne und im Schatten innerhalb einer Stunde? Um diese Frage zu beantworten, hatten Wissenschaftler an drei heißen Sommertagen mit Temperaturen über 38°C Messungen an drei unterschiedlichen Fahrzeugtypen durchgeführt: einer silbernen Mittelklasse-Limousine, einem silbernen Kleinwagen und einem silbernen Minivan. Stand das Auto während einer einstündigen Einkaufstour in der heißen Sonne, stieg die Temperatur im Fahrzeuginneren in dieser Stunde im Schnitt auf nahezu 47°C an. Die Temperatur der Sitze erreichte Temperaturen von über 50°C, die Lenkrad-Temperatur kletterte auf 53°C und das Armaturenbrett heizte sich sogar auf fast 70°C auf, wie die Forscher im Fachblatt Temperatur berichten. Im Schatten war der Anstieg zwar nicht ganz so stark. Die Innentemperatur näherte sich dennoch nach einer Stunde stärker an 38°C an, die Temperatur von Sitzen, Lenkrad und Armaturen betrug im Durchschnitt 41°C, 42°C und 48° Celsius. Das kleinste Auto habe sich zudem am schnellsten aufgeheizt, berichten die Forscher.

Hitze im Auto kann für Kinder tödlich sein

Darüber hinaus berechneten die Forscher, wie sich die Hitze auf den Körper eines Zweijährigen auswirken würde. Wie und wann Hitze tödlich sei kann, hänge unter anderem mit dem Alter, dem Gewicht, Gesundheitsproblemen und andere Faktoren, einschließlich der Kleidung, zusammen, so die Forscher. Niemand könne daher genau vorhersagen, wann ein Kind einen Hitzschlag erleiden wird. In den meisten Fällen sei ein Hitzschlag dann wahrscheinlich, wenn die Körpertemperatur langfristiger auf über 40°C ansteigt. Aus ihren Berechnungen ging nun hervor, dass ein Kind, das unter den gegebenen Studienbedingungen im Wagen eingeschlossen gewesen wäre, diese Körpertemperatur nach einer Stunde im vollen Sonnenlicht und nach zwei Stunden im Schatten erreicht hätte.

"Wir hoffen sehr, dass unsere Ergebnisse dazu beitragen können, das Bewusstsein für die Gefahr eines Hitzeschlags im Auto zu erhöhen und die Entwicklung präventiver Technologien zu fördern, die Eltern, die ihr Kind im Auto vergessen haben, warnen", sagt Studienleiterin Jennifer Vanos von der University of California in San Diego. Vor allem für Babys und Kleinkinder ist Hitze gefährlich, da ihr Körper mehr Wärme aufnimmt und speichert. Im schlimmsten Fall erleidet das Kind einen Kreislaufkollaps, wird bewusstlos und stirbt. Eltern sollten ihre Kinder also niemals alleine im Auto lassen, das gleiche gilt für Tiere.

Wer als Passant im Sommer ein eingeschlossenes Kind im Auto sieht, sollte schnell handeln: Sind die Eltern nicht in der Nähe und lassen sich die Türen nicht öffnen, verständigen Sie die Polizei (110) oder den Notruf (112). Die Beamten bzw. der Rettungsdienst geben dann weitere Anweisungen.

HH

Quelle: DOI 10.1080/23328940.2018.1468205

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen