Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Brustkrebs: Meditation und Yoga helfen

Aktuelles

Onkologen haben Richtlinien für eine komplementäre Brustkrebstherapie entwickelt.

Yoga und Meditation können Frauen helfen, die wegen Brustkrebs in Behandlung sind.
© Robert Kneschke - Fotolia.com

Fr. 15. Juni 2018

Brustkrebs: Musik, Meditation und Yoga helfen

Viele Frauen, die unter Brustkrebs leiden, suchen nach zusätzlichen Möglichkeiten, mit denen sich die Effektivität der Therapie und die Lebensqualität verbessern lassen. Mit neuen Richtlinien zu komplementären Therapien haben Onkologen aus den USA nun den Versuch unternommen, die Spreu vom Weizen zu trennen und Ärzten wie Betroffenen bei einer fundierten Entscheidung zu helfen.

Anzeige

  • Musiktherapie, Meditation, Stressbewältigung und Yoga können Patientinnen helfen, Angst und Stress abzubauen.
  • Meditation, Entspannung, Yoga, Massage und Musiktherapie sind auch bei Depressionen und Stimmungsschwankungen hilfreich.
  • Zusätzlich zu Medikamenten, die Übelkeit lindern, tragen Akupressur und Akupunktur dazu bei, Übelkeit und Erbrechen während einer Chemotherapie zu verringern. Glutamin wird von den Experten nicht empfohlen.
  • Von Acetyl-L-Carnitin, das eine durch die Chemotherapie induzierte periphere Neuropathie verhindern soll, raten die Experten wegen möglicher Risiken ab.
  • Es gebe zudem keine eindeutigen Hinweise darauf, dass die Einnahme von anderen Nahrungsergänzungsmitteln zur Behandlung der negativen Begleiterscheinungen einer Brustkrebsbehandlung helfen.

Dies seien einige der Haupt-Empfehlungen, so die Krebsexperten. Die vollständige Fassung der Richtlinien ist online im Journal of Clinical Oncology nachzulesen. Die Forscher betonen allerdings auch, dass der Fall jedes Patienten einzigartig sei und nichts wichtiger, als die Einschätzung eines unabhängigen und fürsorglichen Arztes.

HH

Quelle: DOI 10.1200/JCO.2018.79.2721

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Jobangebot

Die aponet-Redaktion sucht einen Medizinjournalisten (m/w) als freien Mitarbeiter.

Erfahren Sie mehr in unserer Stellenanzeige.

Anzeige

Das A und O: Die konsequente Hautpflege!

Unbehandelt schreiten Begleiterscheinungen der Rosacea schnell voran. Dies kann Symptome wie entzündliche Papeln und Pusteln mit sich bringen. Das Gesicht, besonders die Stirn, Nase und Wangen, sind davon sichtbar betroffen.
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Empfindliche Haut

Frau mit Hut im GrünenIm neuen Themenspecial "Empfindliche Haut"
lesen Sie auf aponet.de viel Wissenswertes rund um die richtige Hautpflege bei Neurodermitis und Rosazea.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen