Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Kennen Sie Ihr Taille-Größe-Verhältnis?

Aktuelles

Das Taille-Größe-Verhältnis kann das Risiko für Krankheiten voraus.

Der Taillenumfang dividiert durch die Körpergröße: Dieser Wert zeigt einiges über den Gesundheitszustand einer Person an.
© Africa Studio - stock.adobe.com

Do. 31. Januar 2019

Taille-Größe-Verhältnis zeigt Risiko für viele Krankheiten

Schon seit Jahren warnen Experten vor zu viel Bauchfett, weil es das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöht. Laut einer brasilianischen Studie sind aber auch aktive, normalgewichtige Männer gefährdet, deren Verhältnis zwischen Taillenumfang und Körpergröße nahe dem Normalwert liegt.

Anzeige

Immer mehr Studiendaten sprechen dafür, dass das Taille-Größen-Verhältnis (der Bauchumfang dividiert durch die Körpergröße) das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen besser vorhersagen kann als der Body-Mass-Index (BMI), mit dem üblicherweise Rückschlüsse auf das Körperfett gezogen werden. Als Grenze für ein normales Verhältnis zwischen Taillenumfang und Körpergröße gilt ein Wert von 0,5. Alles darüber deutet auf ein erhöhtes Risiko.

Die brasilianischen Forscher hatten nun jedoch auch bei Männern mit einem Verhältnis zwischen 0,45 und 0,5 beobachtet, dass sich die Herzfrequenz nach einem Ausdauertraining erst nach längerer Zeit wieder normalisierte. Diese Dauer steht mit einem höheren Risiko für Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems im Zusammenhang.

"Wir haben herausgefunden, dass normalgewichtige, körperlich aktive, gesunde Personen ohne eine Vorgeschichte mit Stoffwechsel- oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen, deren Taille-Größen-Verhältnis nahe am Risikofaktor-Grenzwert liegt, häufiger Herzstörungen entwickeln als Personen mit weniger Fett im Taillenbereich", sagte Professor Vitor Engrácia Valenti von der São Paulo State University.

Die Forscher hatten 52 körperlich aktive Männer zwischen 18 und 30 Jahren nach ihrem Taille-Größen-Verhältnis in drei Gruppen eingeteilt. Nach einem 25-minütigen Ausdauertraining auf dem Laufband wurde gemessen, wie schnell ihre Herzfrequenz sich wieder dem Ruhewert anglich.

ZOU

Quelle: DOI 10.1038/s41598-018-34246-5

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Krank und was jetzt?

TreppenlifteHaben Sie sich schon einmal im Internet über Krankheiten und Therapien schlau gemacht?

Machen Sie mit bei der größten Befragung unter Patienten in Deutschland!

Themenspecial: Gesunde Haut

Frau mit Hut im GrünenIm neuen Themenspecial "Gesunde Haut"
lesen Sie auf aponet.de viel Wissenswertes über die richtige Pflege für jeden Hauttypen.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Anzeige

Service

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen