Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert So gefährlich sind Waschmittel-Pods

Aktuelles

Waschmittel-Pods sind vor allem für Kinder gefährlich.

Die bunten Beutel mit Flüssigwaschmittel werden von Kleinkindern oft mit Süßigkeiten verwechselt.
© iStock.com/ssuaphoto

Di. 04. Juni 2019

So gefährlich sind Waschmittel-Pods

Amerikanische Forscher kommen in einer neuen Studie zu dem Schluss, dass der derzeitige Sicherheitsstandard nicht ausreicht, um Kinder und verwirrte Menschen vor einzeln portionierten Flüssig-Waschmitteln zu schützen. Sie raten dazu, herkömmliche Waschmittel zu verwenden, wenn gefährdete Personen im Haushalt leben.

Anzeige

Unfälle mit sogenannten Waschmittel-Pods, also einzeln verpackten Portionen von Flüssigwaschmitteln, sind keine Seltenheit. Im Jahr 2017 klingelte es durchschnittlich alle 42 Minuten bei den US-amerikanischen Giftnotzentralen wegen der Wachmittel-Pods. Die meisten Unfälle betrafen Kinder unter sechs Jahren (91,7 Prozent), in 6,4 Prozent der Fälle kam es zu schwerwiegenden Symptomen. Zwischen 2012 und 2017 gab es acht Todesfälle durch Waschmittel-Pods. Zwei davon waren Kinder im Alter von 7 und 16 Monaten, die anderen sechs betrafen Erwachsene mit Demenz, Alzheimer oder Entwicklungsstörungen.

Waschmittel-Pods sind giftiger als herkömmliche Flüssigwaschmittel und Waschpulver. Die Gründe dafür sind noch unklar. "Viele Familien wissen nicht, wie giftig diese hochkonzentrierten Waschmittelpackungen sind", sagte Henry Spiller, Direktor des Central Ohio Poison Center. "Verwenden Sie traditionelles Waschmittel, wenn Sie kleine Kinder oder gefährdete Erwachsene in Ihrem Haushalt haben. Das Risiko ist es nicht wert, wenn es eine sicherere und effektivere Alternative gibt."

ZOU

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen