Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Omega-3-Fettsäuren senken Triglyzeride

Aktuelles

Lachs gehört zu den Fischen, die einen hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren aufweisen.

Lachs gehört zu den Fischen, die einen hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren aufweisen.
© iStock.com/AlexRaths

Mi. 21. August 2019

Omega-3-Fettsäuren senken zu hohe Triglyzeride

Nahrungsergänzungsmittel mit Omega-3-Fettsäuren können zu hohe Werte einer bestimmten Gruppe von Blutfetten senken: der Triglyzeride. Das schützt vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen, so ein Expertengremium der amerikanischen Herzgesellschaft (AHA). Die Experten raten aber davon ab, solche Kapseln auf eigene Faust einzunehmen.

Anzeige

Gemäß der wissenschaftlichen Empfehlung, die am Montag in der Fachzeitschrift Circulation veröffentlicht wurde, können vier Gramm Omega-3-Fettsäuren pro Tag den Triglyzeridspiegel bei den meisten Menschen um 20 bis 30 Prozent senken. Der Analyse zufolge ist es unerheblich, ob die Personen bereits mit Medikamenten wie Statinen behandelt werden: In einer kürzlich durchgeführten Studie zeigte sich, dass Omega-3-Fettsäuren in Kombination mit Statinen bei Menschen mit hohen Triglyzeridwerten Herzinfarkt, Schlaganfall und Tod durch andere Herz-Kreislauf-Erkrankungen um 25 Prozent reduzierten.

Die Experten warnen davor, hohe Triglyzeride selbst behandeln zu wollen. Das sollte nur im Rahmen einer ärztlichen Therapie passieren. Zudem müsste vorher klar sein, ob Erkrankungen wie Typ-2-Diabetes und Schilddrüsen-Unterfunktion vorliegen, die zu hohen Triglyzeridspiegeln führen können. Falls dem so ist, müssen diese immer vorrangig in Angriff genommen werden, was eventuell bereits die Triglyzeride senkt.

Eine gesunde Lebensweise mit regelmäßiger körperlicher Aktivität, Gewichtsabnahme, Vermeidung von Zucker und raffinierten Kohlenhydraten, Begrenzung des Alkoholgehalts und dem Verzehr gesünderer pflanzlicher Fette statt gesättigter Fette kann zu einer Reduzierung der Triglyzeride beitragen. Fisch ist eine gute Quelle für Omega-3-Fettsäuren, und die AHA empfiehlt, mindestens zweimal pro Woche fetthaltigen Fisch wie Lachs, Makrele oder Hering zu essen.

ZOU

Quelle: DOI 10.1161/CIR.0000000000000709

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen