Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Geflügel nicht bei der Zubereitung waschen

Aktuelles

Geflügelfleisch sollte bei der Zubereitung nicht gewaschen werden.

So geht es richtig: Rohes Fleisch wird am besten auf einem separaten Schneidebrett zubereitet. Anschließend werden die Hände gründlich gewaschen.
© iStock.com/Deagreez

Di. 27. August 2019

Warnung: Geflügel nicht bei der Zubereitung waschen

Ein neuer Bericht des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA) und der North Carolina State University bestätigt, was Forscher bereits seit einiger Zeit wissen: Das Waschen von rohem Geflügel erhöht das Risiko einer Lebensmittelvergiftung, denn es fördert die Ausbreitung von Krankheitserregern in der Küche. Stattdessen wäscht man sich besser nach dem Kontakt gründlich die Hände.

Anzeige

Auf rohem Hühnerfleisch finden sich häufig Krankheitserreger wie Salmonellen, Campylobacter und Clostridium perfringens. Wenn man ein Hühnchen vor der Zubereitung wäscht, werden diese Krankheitserreger nicht beseitigt – das geschieht erst beim Kochen oder Braten. Vielmehr können sich die gefährlichen Mikroorganismen beim Waschen ausbreiten, durch kleinste Wassertröpfchen, Schwämme oder andere Utensilien.

Die Forscher luden 300 Teilnehmer ein, um eine Mahlzeit mit Hähnchenschenkeln und Salat zuzubereiten. Der Hälfte von ihnen bekamen im Vorfeld per E-Mail Tipps zur sicheren Zubereitung von Hähnchen, z. B. Fleisch nicht waschen, ein Extra-Schneidebrett verwenden und effektives Händewaschen.

Unbemerkt verunreinigten die Forscher die Hühnerschenkel mit harmlosen, aber nachverfolgbaren Bakterien. Die E-Mail-Ratschläge erwiesen sich als effektiv, denn 93 Prozent derjenigen, die die Sicherheitsanweisungen erhalten hatten, wuschen ihr Hühnchen nicht. 61 Prozent der Kontrollgruppe taten dies, und 26 Prozent von ihnen verschleppten Bakterien vom Fleisch in den Salat. Überraschend war jedoch, dass von denjenigen, die ihr Huhn nicht gewaschen haben, ebenfalls 20 Prozent Bakterien in ihrem Salat hatten. Die Forscher vermuten, dass die Teilnehmer Hände, Oberflächen und Utensilien nicht richtig gereinigt hatten.

Die Experten geben folgende Tipps für die Zubereitung von Fleisch:

  • Bereiten Sie Fleisch nach anderen Lebensmitteln wie Obst und Gemüse zu.
  • Verwenden Sie ein spezielles Schneidebrett für rohes Fleisch.
  • Waschen Sie kein rohes Fleisch.
  • Waschen Sie Ihre Hände nach dem Kontakt mit rohem Fleisch mindestens 20 Sekunden lang mit Seife, bevor Sie etwas anderes berühren.
  • Verwenden Sie ein Lebensmittelthermometer, um sicherzustellen, dass das Fleisch vor dem Essen eine ausreichende Temperatur erreicht hat – bei einem Huhn mindestens 73 Grad Celsius.

ZOU

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen