Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert "Impfen" gegen zu hohes Cholesterin

Aktuelles

Ein neues Präparat gegen zu hohe Blutfette zeigt sehr positive Ergebnisse in Studien.

Ein neues Präparat gegen zu hohe Blutfette zeigt sehr positive Ergebnisse in Studien.
© iStock.com/scyther5

Mi. 08. April 2020

"Impfen" gegen zu hohen Cholesterin-Spiegel

Gleich drei Studien mit einem neuen Wirkstoff gegen zu viel LDL-Cholesterin im Blut sind zu vielversprechenden Ergebnissen gekommen. Besonders ist die Verabreichung: Er wird wie bei einer Impfung nur alle sechs Monate unter die Haut gespritzt und senkt den Cholesterinspiegel langfristig etwa um die Hälfte.

Anzeige

Der Wirkstoff "Inclisiran" wird unter die Haut gespritzt und senkt dann viele Monate lang den Cholesterinspiegel: Bei Patienten mit einem familiär bedingten erhöhten Cholesterinspiegel war das "schlechte" LDL-Cholesterin 17 Monate nach Beginn der Behandlung um 39,7 Prozent niedriger als zuvor, während es in der Kontrollgruppe, in der die Teilnehmer nur ein Placebo erhalten hatten, um 8,2 Prozent angestiegen war. Der Unterschied zwischen beiden Gruppen betrug damit knapp 48 Prozent. Der Wirkstoff wurde sehr gut vertragen und konnte auch in Kombination mit einem cholesterinsenkenden Statin verabreicht werden.

In einer anderen Studie wurden Patienten behandelt, die trotz maximaler Statin-Therapie zu hohe Cholesterin-Spiegel hatten. Auch bei ihnen kam es binnen 17 Monaten zu einer deutlichen Senkung der Werte: Im Vergleich zum Placebo um 52,3 Prozent. Insgesamt zeigte sich in den Studien eine stabile Senkung des Cholesterinspiegels auf etwa die Hälfte des ursprünglichen Wertes zwischen dem dritten und achtzehnten Monat. Damit nahm auch die Häufigkeit schwerwiegender Herz-Kreislauf-Erkrankungen ab.

Es wurde bereits bei den zuständigen Behörden ein Antrag auf Marktzulassung eingereicht, und derzeit wird in weiteren Langzeitstudien geprüft, wie sich das neue Medikament langfristig auf Begleiterkrankungen und die Sterblichkeit auswirkt.

ZOU

Quellen:
DOI 10.1056/NEJMoa1913805
DOI 10.1056/NEJMoa1912387

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen