Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Ist Sport mit Mundschutz schädlich?

Aktuelles

In Fitnessstudios ist das Tragen einer Maske aktuell Pflicht.

Beim Training unter freiem Himmel ist eine Maske nicht nötig, wenn ausreichend Abstand zu anderen Personen gehalten werden kann. In Fitnessstudios sieht das anders aus.
© TuiPhotoengineer/iStockphoto

Di. 12. Mai 2020

Ist Sport mit Mundschutz schädlich?

In einigen Bundesländern dürfen Fitnessstudios wieder öffnen, allerdings unter strengen Auflagen. Wer trainieren möchte, muss voraussichtlich eine Maske tragen. Warum das sinnvoll ist und ob es bedenklich ist, mit einer Maske Sport zu treiben, erklärt Sportmediziner Professor Dr. Stefan-Martin Brand vom Uniklinikum Münster.

Themenspecial Coronavirus

Coronavirus Mehr aktuelle Beiträge zu SARS-CoV-2 und Covid-19 finden Sie im Themenspecial Coronavirus auf aponet.de.

Anzeige

Viele Menschen haben das Gefühl, mit einem Mund-Nasen-Schutz (MSN) schlechter Luft zu bekommen. Beim Einkaufen oder beim Fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln kann man sich damit arrangieren, beim Sport fürchten jedoch einige, dass das Tragen einer Maske schädlich sein könnte. "Es ist aber nicht wirklich so, dass weniger Sauerstoff ankommt. Eine Gefahr gibt es somit nicht", erklärt Brand. Der Experte schränkt jedoch ein, dass man beim Joggen mit einer Maske, egal ob draußen oder auf dem Laufband, etwas weniger schnell laufen und die Trainingszeit insgesamt etwas kürzer halten sollte. "Ich persönlich würde empfehlen, eher alleine zu laufen und sich draußen Strecken zu suchen, die weniger stark frequentiert sind, sodass man ohne Mundschutz laufen kann", so Brand.

Im Fitnessstudio wird es jedoch voraussichtlich eine Maskenpflicht geben. Das ist Brand zufolge auch sinnvoll: "Nicht nur Ausdauertraining, sondern auch Krafttraining finden im Fitnessstudio auf sehr engem Raum statt. Da ist Abstand wichtig, aber da ich beim Krafttraining genauso Luft ausstoße und verbreite wie beim Training auf dem Laufband, ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes auf jeden Fall sinnvoll."

Welche Art von Masken zum Sport?

Empfehlungen, welche Art von Mund-Nasen-Schutz sich zum Sport am besten eignet, gibt es bislang aufgrund fehlender Studien noch nicht. Ob eine OP-Maske oder eine selbstgenähte Stoff-Maske besser ist oder ob es einen Unterschied zwischen ein- oder doppellagigen Masken gibt, müsse jeder für sich persönlich ausprobieren.

Empfehlenswert sei es aber in jedem Fall, den Mundschutz zu wechseln, wenn er feucht ist. Eine durchnässte Maske bietet nämlich keinen Schutz und ist zudem ein Nährboden für Keime. Wer also vorhat, länger im Fitnessstudio zu trainieren, solle Brand zufolge am besten mehrere Masken mitnehmen und zwischendurch wechseln - je nachdem, wie stark man beim Training schwitzt.

NK

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen