Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Alkohol kann Asthma-Risiko reduzieren

Aktuelles

Frauen trinken Wein.

Wenn es bei dem einen Glas bleibt, senken diese Frauen gerade ihr Asthma-Risiko.
© Sergejs Rahunoks - Fotolia

Mo. 26. September 2011

Moderater Alkohol-Genuss senkt Asthma-Risiko

Das niedrigste Risiko, an Asthma zu erkranken, besitzen diejenigen, die sich ein bis sechs Einheiten Alkohol pro Woche gönnen. Das ist das Ergebnis einer Studie aus Dänemark. Eine Einheit Alkohol entspricht etwa 0,25 Liter Bier oder 100 Milliliter Wein.

Anzeige

In ihre acht Jahre dauernde Studie bezogen die Forscher über 19.000 Zwillinge im Alter von 12 bis 41 Jahren ein. Zusätzlich füllten die Teilnehmer Fragebögen zu ihrem Alkoholkonsum aus. Die Ergebnisse zeigen, dass aus der Gruppe mit moderatem Alkoholkonsum weniger als vier Prozent der Teilnehmer an Asthma erkrankten. Sie zeigten auch, dass die Teilnehmer, die angaben, selten oder nie Alkohol zu trinken, ein 1,4-fach höheres Risiko besaßen. Dieses war sogar höher als das der starken Trinker, für die die Forscher eine Risikoerhöhung um das 1,2-fache ermittelten. Außerdem legt die Studie nahe, dass diejenigen mit einer ausgeprägten Vorliebe für Bier ein höheres Risiko besitzen als Teilnehmer, die keine besonderen Präferenzen geäußert hatten.

Frühere Studien hatten einen Zusammenhang zwischen übermäßigem Alkoholkonsum und dem Auftreten von Asthmaanfällen gezeigt. Dies sei die erste Studie, die einen Zusammenhang zwischen Alkoholkonsum und Asthma über einen langen Zeitraum untersucht. "Während übermäßiger Alkoholkonsum gesundheitliche Probleme verursachen kann, deuten die Ergebnisse unserer Studie darauf hin, dass ein moderater Alkoholkonsum das Risiko, Asthma zu entwickeln, verringern kann", fasste Sofie Lieberoth aus dem Bispebjerk Hospital die Ergebnisse zusammen. "Wenn wir alle Faktoren für die Entwicklung von Asthma untersuchen, können wir besser verstehen, wodurch es verursacht wird und wie man ihm vorbeugen kann."

MP

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Tricks vom Apotheker: Tabletten schlucken

Mit diesen zwei Tricks klappt das Herunterschlucken von Kapseln und Tabletten ganz einfach.

Diese Schlaf-Mythen sind gefährlich

Experten räumen mit Gerüchten auf, von denen einige sogar die Gesundheit gefährden.

Zinkoxid hemmt Körpergeruch effektiv

Die chemische Verbindung reduziert unangenehme Gerüche in der Achselhöhle.

4 Tipps: Stillen nach dem Kaiserschnitt

Nach einem Kaiserschnitt ist das Stillen manchmal problematisch.

Vegan leben in der Schwangerschaft?

Damit sich das Gehirn des Babys entwickeln kann, müssen Frauen ausreichend Vitamin B12 zu sich nehmen.

Rauchstopp gelingt zusammen besser

Paare, die gemeinsam mit dem Rauchen aufhören, haben eine deutlich höhere Erfolgschance.

Atemtraining für den Blutdruck

Fünf Minuten Training pro Tag senken den Blutdruck und verbessern die Fitness.

Medikamentöse Therapie bei Parkinson

Experten klären am Lesertelefon darüber auf, wie sich die Krankheit behandeln lässt.

Fluorchinolone nur noch für den Ernstfall

Gewisse Antibiotika dürfen wegen schwerer Nebenwirkungen nur noch in Ausnahmefällen verordnet werden.

Frühlingswetter sorgt oft für Erkältungen

Durch die schwankenden Temperaturen ist das Immunsystem gerade besonders belastet.

Sanfte Hilfe bei Wechseljahresbeschwerden

Leichte bis mäßige Beschwerden lassen sich mit pflanzlichen Medikamenten lindern.

Laufen hält die Zellen jung

Ausdauertraining wie Laufen, Radfahren oder Schwimmen bremst die zelluläre Alterung.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Krank und was jetzt?

TreppenlifteHaben Sie sich schon einmal im Internet über Krankheiten und Therapien schlau gemacht?

Machen Sie mit bei der größten Befragung unter Patienten in Deutschland!

Themenspecial: Gesunde Haut

Frau mit Hut im GrünenIm neuen Themenspecial "Gesunde Haut"
lesen Sie auf aponet.de viel Wissenswertes über die richtige Pflege für jeden Hauttypen.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Anzeige

Service

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen